Weltweit bald über 202 Millionen Arbeitslose

Dieses Thema im Forum "Ausland" wurde erstellt von Newsmaster, 25.01.2013.

  1. #1 Newsmaster, 25.01.2013
    Newsmaster

    Newsmaster Aktuelle Informationen

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    4.263
    Zustimmungen:
    0
    Im laufenden Jahr 2013 wird nach Expertenansicht die weltweite Arbeitslosigkeit auch fünf Jahre nach Ausbruch der Finanzkrise weiter ansteigen. In diesem Jahr sollen zusätzlich weitere 5,1 Millionen Arbeitslose hinzukommen. Damit wären es global gesehen rund 202 Millionen Menschen, die keine Arbeit haben. Besonders besorgniserregend ist dabei die hohe Arbeitslosigkeit bei Jugendlichen. Zur Zeit haben rund 73,8 Millionen junge Menschen keinen Job. Bis 2014 könnten nochmals rund 500.000 weitere Jugendliche folgen.

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 26.01.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    Arbeitslosigkeit_weltweit ist ein sehr relativer Begriff:

    ->zum Einen gibt es weltweit über 1 Mrd. Menschen, die in etwas, das man Vollzeitgbeschäftigung nennen kann, weniger als $5/täglich verdienen. In so Ländern, wo es natürlich zusätzlich massenhaft Tagelöhnertum gibt, ist `Arbeitslosigkeit´ schwer zu erfassen.
    ->dasselbe gilt für Länder, die sehr hohe sekorale gEwichtung in der Landwirtschaft haben. Also in irgendwelchen Dörfern Afrikas, wo das Vieh rumläuft, hast Du keine klassichen Arbeitslosen, selbst wenn es dort wirtschaftlich schlecht läuft.
    ->in vielen traditionell geprägten Ländern geht die Frauenerwerbsbeteiligung gegen 0! Auch bei uns ist total unklar, wieviele "Hausfrauen" in Wirklichkeit arbeiten würden, wenn es dazu gute Gelegenheiten gäbe...
    es gibt m.E. also `Arbeitslosigkeit´ und `echte Arbeitslosigkeit´.
    ->in der Südsse gibt es die Insel Nauru; sie hat etwas weniger als 10.000 Einwohner. Die Insel lebt vom Phosphatabbau (und zwar nicht erst sei gestern...) und zwar ist der Besitzer der Mienen faktisch der König/Bürgermeister von Nauru. Die Bevölkerung muß fast nix schaffen, da schon seit Langem ein Rentensystem eingeführt wurde - dazu hat JEDE(R) Naurer(in):
    -2 gebrauchte PKW (meist japanischer Machart)
    -1Motorboot zum rumfahren und ein bisschen Fischen.
    -einen Bodymassindex von über 130/ das Essen dort gilt im intl. Vergleich zusätzlich als sehr fettreich...
    Zusätzlich fliegen alle Naurer(innen) einmal im Jahr nach Austalien - zum Einkaufen.
    ->Im Amazonasgebeit elben noch viele Indianerstämme, die nicht mit "dem Westen" kooperieren, sondern aus kolonialer Erfahrung heraus eins trikte Isolation betreiben. Die brasilianische Regierung sit heute soweit, dsa zu respektieren, sie schickt aber regelmäßig Flugzeuge, um die Anzahl(...) und den aktuellen Aufenthaltsort der Gruppen einschätzen zu können (dabei verbleibt natürlich eine unbekannte Dunkelziffer, den der Dschungel dort hat sehr große Ausmaße...). Der Punkt: Viele von diesen Indianern beschießen die Flugzeuge mit Pfeilen!
    ->in cina gibt es die letzte Gruppe, die matrilinear organisiert ist - in dem Dorf haben also die Frauen das Sagen: Es gibt keine Reichen, keine armen, kein Privatbesitz, keinen "Mehrwert". Die Kerle sitzen am Dorfplatz rum und warten bis eine Frau was von ihnen will (buchstäblich, denn dort gibt es in Folge der Abwesenheit des Patriarchats auch keine Monogamie, sondern wenn die Frau Sex wil, sucht sie sich einen Kerl aus. Die schaffen natürlich auch ganz wenig!
    .
    .
    .

    =>Arbeitslosigkeit ist ein sehr relativer Begriff mit lauter impliziten Bedeutungen - bei uns gibt es:
    -eine hochgradige Ausrichtung an industriell-kapitalistischen Produktionsprozessen!
    -ein Finanzsstem, das darauf fußt!
    -ein extra Sozialsystem, das diejenigen versorgt, bzw. das theoretisch tun sollte(...), die gerade keine Arbeit haben oder temporär oder langfristig unpässlich sind.
    ->In so einer Umgebung ist `Arbeitslosikeit´ ein Kennzahl der gesellschaftlichen Desintegration.

    Wenn wir also höhren, "die weltweite Arbeitslosikeit erreicht...", haben wir es mit einer Zahl zu tun, die irgendeine Bezugsgröße benötigt! Man kann also z.B. Arbeitslosigkeit in Industrieländern (und. viell. in Schwellenländern...) messen.

    Darüberhinaus: Wird in Ländern, wo `Arbeitslosikeit´ ein Gradmesser der Gerechtigkeit ist, natürifh schonungslos die Statistik frisiert - Sie kennen das ja aus Deutschland...
    Vetraue also keiner Statistik!

    Zeitung: Nicht alle Artikel sind hochgradig informativ, sondern manchmal werden Sie Sie auch so lala unerhalten/ das muß nicht schlecht sein! Aber Sie müssen dann bei sowas nicht rausgehen in dem Bewußtsein, daß es weltweit genau soundsoviele `Arbeitslose´gäbe!!!
     
Thema:

Weltweit bald über 202 Millionen Arbeitslose

Die Seite wird geladen...

Weltweit bald über 202 Millionen Arbeitslose - Ähnliche Themen

  1. Bayern München nun der wertvollste Verein weltweit

    Bayern München nun der wertvollste Verein weltweit: Mittlerweile ist klar: Bayern München ist spitze in Europa. Das bewies der Champions League-Erfolg vor wenigen Tagen. Doch auch der Markenwert...
  2. China wird weltweit fünftgrößter Waffenexporteur

    China wird weltweit fünftgrößter Waffenexporteur: China ist mittlerweile bei den fünf größten Waffenexporteuren weltweit angekommen. Das Land konnte dabei in den letzten Jahren den Rüstungsexport...
  3. Erneute Rückrufaktion von Toyota betrifft weltweit sieben Millionen Fahrzeuge

    Erneute Rückrufaktion von Toyota betrifft weltweit sieben Millionen Fahrzeuge: Erneut muss der japanische Autohersteller Toyota einen Rückruf starten. Betroffen sind weltweit über sieben Millionen Fahrzeuge. Davon entfallen...
  4. Wachstum weltweit nur noch bei 2,5 Prozent - Welthandel durch Schuldenkrise gebremst

    Wachstum weltweit nur noch bei 2,5 Prozent - Welthandel durch Schuldenkrise gebremst: Insgesamt wächst der Welthandel doch schwächer als eigentlich angenommen. Seitens der Welthandelsorganisation WTO geht man nur noch von einem...
  5. Google für viele weltweit interessantester Arbeitgeber

    Google für viele weltweit interessantester Arbeitgeber: Der beliebteste Arbeitsplatz ist nach wie vor bei Google zu finden. Eine Umfrage unter 144.000 Studenten ergab, dass viele gerne beim...