Wie kann ich am besten eine Gehaltserhöhung verlangen?

Dieses Thema im Forum "Arbeit & Arbeitgeber" wurde erstellt von Mastitis, 16.03.2012.

  1. #1 Mastitis, 16.03.2012
    Mastitis

    Mastitis Gast

    Guten Tag,

    ich bin in einem keinen Betrieb angestellt ohne einen Tarifvertrag. Nun würde ich gerne eine Gehaltserhöhung verhandeln. Gibt es da bestimmte Argumente, die man anführen kann wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit oder so etwas? Ich hab bisher noch nie eine Gehaltserhöhung verhandelt, bin da absolut unerfahren.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Elisabeth, 16.03.2012
    Elisabeth

    Elisabeth Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mastitis,

    also ich selbst habe bisher zweimal Gehaltsverhandlungen geführt, die beide ziemlich erfolgreich verliefen. Als Erstes wäre es auf jeden Fall einmal interessant zu wissen, wie lange du schon in deinem Unternehmen tätig bist und welchen Posten du ausführst. Gute Argumente wären meiner Meinung nach etwa nahender Familienzuwachs, Kind/er kommt/kommen in die Schule, Loyalität gegenüber dem Unternehmen(vorausgesetzt du bist schon lange im Unternehmen) und selbstverständlich gute Leistungen. Pünktlichkeit würde ich selbst nicht anführen, da ich dies für einen Mitarbeiter schon von Anfang an voraussetze.
     
  4. #3 Unregistriert, 16.03.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    andere Ratgeber raten von der Argumentation mit familiärem Hintergrund ab!
    Das KANN klappen, wenn der Chef selber eine sentimentale Seite hat.
    Genausogut kann es im Einzelfall aber sein, daß der Personaler ein sehr ehrgeiziger Typ neuer Prägung ist, der private Themen für DERMAßEN unerheblich hält und der dir dann ein dickes Minus anschreibt - wegen Schleimerei...
    Ebenfalls möchte ich anmerken, daß es, Entschuldigung, immer mehr Schwule, auch in Führungspositionen, gibt! Schwule können (müssen aber nicht!) ebenfalls nix von Familie halten und denken(!) nachher von dir als "einem dieser blöden Trottel". Vorsicht: Manchen Leuten sieht man die sexuelle Orientierung wirklich nicht an, ich habe da eigene leidige Erfahrungen - diese Schwulis sind psychisch manchmal ziemlich verdallt und regieren u.U. sehr heftig, wo Du das absolut nicht vermutet hättest, zumal sie ja Positionen innehaben! Die halten außerdem zusammen, wie Pech und Schwefel, auch über Unternehmensgrenzen hinweg(!); manche von denen befinden sich in einer regelrechten Privatfehde. Daß das dann ev. daran liegen könnte, daß derjenige ein Homo sein könnte, ist hinterher ein schwieriger Kombinationsmarathon (Glück wenn Du indiskrete weibl. Kollegen hast, mit denen Du gut kannst; die haben da oft andere Sensoriken...)

    Deshalb: In diesem Turbokapitalismus zählt eingentlich nurmehr die Leistung!
    Bei nicht tariflich gebundenen Arbeitgebern kann es zudem sein, daß Du auf Granit beißt. Nicht immer, aber häufig sind AGs nämlich gerade auch deshalb nicht im Arbeitgeber-Verband, weil sie die Tariflöhne nicht zahlen wollen...Andere zahlen aber das Gleiche wie Tarif, oder bezahlen in bestimmten Bereichen Leistungslohn und wollen lediglich den Lobbyismus oder die Beiträge dafür(...) einsparen. Dies scheint mir bei dir aber nicht gegeben, da Du nach eigenen Angaben noch nie eine Steigerung bekommen hast. Also ist das wohl eine dieser patriarchalen Sparglitschen, die ich i.Ü. auch gut kenne!
     
  5. #4 Unregistriert, 18.03.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo nochmal,

    Vorsicht Falle: Die zehn schlimmsten Fehler im Gehaltspoker - SPIEGEL ONLINE - Nachrichten - KarriereSPIEGEL
    Solcherart Artikel sind IMMER plakativ, aber diese Slideshow zeigt, wie es generell geht, bzw. was total vermieden werden muß.
    Also: Vorbereitet sein, Situation der Firma kennen, eigenen Wert einschätzen können, Argumente in einer stategischen Reihenfolge aufschreiben, auf Störmanöver vorbereitet sein, nicht ablenken lassen. Im Gespräch locker und aufgeschlossen sein, sachlich bleiben, Augenkontakt suchen, Pokerface machen, Füße nicht unter dem Stuhl verschränken, Oberkörper aufrecht, viell. leicht vorgebeugt, Hände locker auf den Stuhllehnen ablegen (nicht die Lehne umkrampfen!), Gestik anpassen - er ist der Chef, also nicht den `Francis Drake´ machen. Aber: Wenn Sie merken, daß DER sie für dumm verkaufen will, durchaus dosiertes Kontra verabreichen!

    Falsch:
    -"meine Frau ist schwanger..." -> die Mitleidstour ist ein Nogo!
    -"der Baukredit ist so teuer..." -> " "; Chefs sind immer harte Hunde mit Kommunikationstraining und mehr Faktenwissen im Rücken - sonst wären sie nie Chef geworden...!
    -"aber der Maier bekommt doch auch..." -> Keine Revanchismen, kein `ich bin viell. doch nicht der Teamplayer aus meiner Bewerbung´, keine Narzismen oder gar Größenwahnsinnigkeiten!
    -"die Konkurrenz zahlt meinem Nachbarn nämlich..." -> Die Konkurrenz ist sicher wichtig, aber nicht in dieser Hinsicht! Hier geht´s nämlich nur um die tolle Firma, für die SIE arbeiten!
    -"Sie Ar...loch...!" -> Nicht straffällig werden - Sie müssen der integre, leistungsorientierte Mitarbeiter bleiben, der irgendwie unverzichtbar sein soll!
     
  6. #5 Mastitis, 19.03.2012
    Mastitis

    Mastitis Gast

    Also sollte ich eher darauf verweisen, dass ich immer Einsatz zeige und gerne auch mal länger bleibe, wenn Arbeit ansteht? Ist das schon eine gute Grundlage?

    Wie sieht es denn mit gestiegenen Kosten aus? Heizen, Tanken, Essen, wird ja alles teurer. Oder sollte man das Thema besser nicht bringen?
     
  7. #6 Elisabeth, 25.06.2013
    Elisabeth

    Elisabeth Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.03.2012
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo erstmal,
    Einsatz zeigen kannst du erwähnen. Freiwillig länger bleiben würde ich an deiner Stelle nicht einbringen. Kann nämlich gut sein, dass du von dort an immer derjenige sein wirst der länger bleibt, falls noch was ansteht.
    Mein Tipp : Erwähne bestimmte Aufgaben / Projekte, die du besonders gut gelöst hast und erinner deinen Chef an diese Erfolge von dir, dadurch merkt er, wie wichtig du fürs Unternehmen bist und hat nicht das Gefühl, dass er dir die Gehaltserhöhung als Mitleid geben soll.
    Ansonsten noch wichtig : Mach einen Termin mit ihm oder passe einen Zeitpunkt ab, an dem er ungestört ist. Ah ja und bleib freundlich aber selbstbewusst.
     
  8. #7 Sparfuchx, 24.07.2013
    Sparfuchx

    Sparfuchx Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.07.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich persönlich würde wenn möglich "persönliche" Argumente bzw. Gründe (Nachwuchs, Hauskauf, finanzielle Nöte etc.) aus Gehaltsverhandlungen aussen vor lassen. Diese Argumente richten den Fokus weg von dem worauf es eigentlich ankommt - die eigene Leistung für das Unternehmen. Beschränke dich auf deine Qualitäten und Leistungen die du für das Unternehmen bringst. Das sind die Sachen die den Umsatz des Unternehmens generieren und dieser Umsatz bezahlt dein Gehalt.
     
  9. Webino

    Webino Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Kein Einfaches Theme wie ich finde, ich musste erst ziemlich genau werden, was sonst passiert und das obwohl man meine Leistung zu schätzen weiss. Eigentlich keine tolle Sache, wenn dem Chef selbst das klar ist... nunja. Drüber reden ist immer das beste... Wenn beide nix sagen ist niemanden geholfen und es staut sich nur Ärger auf.
     
  10. hotter

    hotter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Meiner Meinung nach sollte man ganz klar überdurchschnittliche Leistungen bringen um eine Gehalterhöhung zu fordern.
    D.h. nicht nur das machen was sowieso gefordert ist sondern immer einen Tick mehr.
     
  11. #10 Money33, 20.08.2013
    Money33

    Money33 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Das sehe ich auch so. Private Anliegen rechtfertigen nicht die Gehaltserhöhung. Mann muss mehr leisten, um mehr Gehalt zu bekommen. Es ist diesbezüglich nicht
    relevant, was im privaten Bereich momentan geschieht.
     
  12. LisaN

    LisaN Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Absolut, was soll da Privates? Ich bin zufällig selbst Unternehmerin, beschäftige MAs und auch wenn es die meisten denken würden. Auch als Frau lasse ich mich nicht aus sentimalen Beweggründen (und darauf zielen Verweise zum Privatleben immer hin) zu einer Gehaltserhöhung "bequatschen".

    Eines lege ich mal vorweg als Grundlage dar: Du bist jetzt nicht der beste Mitarbeiter, aber du lässt dir nie etwas zu Schulden kommen. Denn auch, wenn du nicht durch extrem herausragende leistungen glänzt: Wenn der AG genau weiß, was er an dir hat, dann sind Gehaltserhöhungen in der Regel drin. Die Frage ist nur wann? Also mein Tipp wäre: Du musst unbedingt den richtigen Zeitpunkt abwarten. Hat deine Firma einen großen Auftrag reinbekommen? haben andere Kolleg/innen aus deiner Abteilung gekündigt? Steht bald eine Verlängerung eines (womöglich befristeten) Vertrages an?

    Wenn du nicht zu hoch pokerst, dann hast du bei solchen Gelegenheiten eigentlich beste Aussichten! Viel Glück :)
     
  13. Melion

    Melion Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Das würde mich auch einmal interessieren ! Mit der Tür ins Haus ist sicher der falsche Weg und irgendwie etwas einfordern obwohl man in einer gewissen Abhängigkeit steht ist auch schwierig, zu dem kommt, dass mein Gegenüber ja genau über das bescheid weiß. Zwickmühle oder Problem vieler Leute ? Ist das neben bei ein Kündigungsgrund bzw könnte das negative Folgen mit sich bringen ? Wie sieht es mit der Solidarität zu den anderen Mitarbeiter aus, muss man sich dahingehend Gedanken machen ? Fragen über Fragen...

    Gruß
     
  14. LisaN

    LisaN Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.11.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kündigungsgrund??! Du zeigst deinem AG, dass du ambitioniert bist und eine seriöse Argumentation vorbringen kannst! Das ist mitnichten ein Kündigungsgrund..viel eher das Gegenteil. Natürlich darfst du nicht unverschämt werden, denn sowas vergisst man als Ag eben dann auch nicht.
    Loyalität zu Kollegen: vermeide es tunlichst im Gehaltsgespräch auf deine Kollegen sprechen zu kommen. Es geht absolut nur um dich! Viel Erfolg!
     
  15. #14 Kit Straw, 27.08.2013
    Kit Straw

    Kit Straw Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.08.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Geschrieben werden kann: Ich bin dankbar, Einstellung zu Arbeit und Leben zu suchen, und ich glaube auch, dass zu zahlen, um eine Rückkehr, fleißig zu den Ergebnissen zurück zu bekommen. Ich als Basisarbeit finanziellen Schreiber, jeden Tag beschäftigen sich mit großen Mengen von komplexen Zahlen und langweilig Berichte, um die Qualität der Arbeit, nicht wegen der Fehler, die sich in unnötigen Verluste für das Unternehmen zu gewährleisten, bin ich immer auf das Unternehmen, für ihre sehr verantwortungsvolle Haltung ein pflegen Financial Officers besitzen sollte bescheiden, umsichtige und sorgfältige Arbeit Stil und gute Ethik. Dieses Jahr hat die Vorgesetzten der Anordnung, nahm ich auch über einige der administrativen Arbeiten, trotz der relativ schweren trivial täglichen Arbeit, nehmen viel Zeit, aber ich habe immer noch den Test der Details widerstanden, die Aufrechterhaltung einer ausreichenden Geduld, die erfolgreiche und nachdenklich beschäftigen sich mit den verschiedenen Aspekten der Arbeit, die Ernte seiner Karriere zunächst Reichtum - Erlebnis. Ich hoffe also, den Chef zu Lohnerhöhungen geben.
     
  16. #15 alexandria, 29.08.2013
    alexandria

    alexandria Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    sagen das man geht, druck aufbauen..

    oder einfach mal nett fragen!!!
     
  17. Melion

    Melion Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2013
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Gut Argumentieren sollte eigentlich schon reichen. Manche Arbeitgeber sträuben sich allerdings mit Händen und Füßen gegen Gehaltserhöhungen; da hilft nur Jobwechsel.
     
  18. #17 schuman, 05.10.2013
    schuman

    schuman Gesperrt

    Dabei seit:
    05.10.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Erwähne bestimmte Aufgaben / Projekte, die du besonders gut gelöst hast und erinner deinen Chef an diese Erfolge von dir, dadurch merkt er, wie wichtig du fürs Unternehmen bist und hat nicht das Gefühl, dass er dir die Gehaltserhöhung als Mitleid geben soll. ;)
     
  19. Jondon

    Jondon Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.09.2013
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Du solltest anführen, was du dem Betrieb bringst!
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Jondon

    Jondon Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.09.2013
    Beiträge:
    122
    Zustimmungen:
    0
    Also welche Vorteile der Betrieb hat und wieviel du erwirtschaftest!
     
  22. Justus

    Justus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    also Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit dürften wohl keine Argumente für eine Gehaltserhöhung sein. Das müsste selbstverständlich sein. Dauer der Betriebszugehörigkeit, relevante Fort- und Weiterbildungen, neue Aufgabengebiete oder ggf. Kundenzufriedenheit sind aus meiner Sicht eine gute Basis für Gehaltsverhandlungen.
     
Thema: Wie kann ich am besten eine Gehaltserhöhung verlangen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gehaltserhöhung verlangen

    ,
  2. lohnerhöhung verlangen

    ,
  3. wie vermeide ich gehaltserhöhungen

    ,
  4. gehaltserhöhung wegen familienzuwachs,
  5. wann kann man lohnerhöhung verlangen,
  6. kann man lohnerhöhung verlangen wenn man eine neue aufgabe bekommt vom arbeitgeber,
  7. wie kann ich als buchhalter eine gehaltserhöhung verlangen,
  8. lohnerhöhung vom arbeitgeber fordern,
  9. obwohl tarivertrag gehalterhöhung vordern,
  10. mündliche Gehaltserhöhung fordern,
  11. wie kann ich am besten eine lohnerhöhung,
  12. gehaltserhöhung bei tarifvertrag verlangen,
  13. wie kann ich von mein arbeitgeber lohn erhöhung fordern,
  14. gehalt an gestiegene leistungen anpassen,
  15. lohnerhöhung vom schef verlangen,
  16. wie kann ich am besten lohnerhöhung verlangen,
  17. gehaltsanpassung verlangen,
  18. möchte gerne eine gehaltserhöhung,
  19. lohnerhöung beim arbeitgeber verlangen wie ,
  20. gehaltserhöhung wie am besten,
  21. wie kann man am besten lohnerhöhung verlangen
Die Seite wird geladen...

Wie kann ich am besten eine Gehaltserhöhung verlangen? - Ähnliche Themen

  1. Wie kann man am besten Kunden gewinnen?

    Wie kann man am besten Kunden gewinnen?: Bekannte von mir haben den Schritt gewagt sich selbstständig gemacht. Es geht dabei um ein eigenes Nagelstudio. Ein paar Bekannte und Freunde...
  2. Wo kann ich mich am besten über Binäre Optionen informieren?

    Wo kann ich mich am besten über Binäre Optionen informieren?: Wie viele von euch sicherlich wissen werden Binäre Optionen immer beliebter, und so viel ich hören konnte kann man damit gutes Geld machen. Falls...
  3. Kennt jemand oder kannte jemand Volker Röver aus Bad Zwischenahn?

    Kennt jemand oder kannte jemand Volker Röver aus Bad Zwischenahn?: Es gab mal die Anlagefirma Cash und Cash aus Bad Zwischenahn. Eigentümer Herr Volker Röver , dieser ist ausserdem Zeichner und Kunstmaler. Weis...
  4. Wo kann man Fahrrad mitversichern?

    Wo kann man Fahrrad mitversichern?: In meiner Stadt werden oft Fahrräder geklaut. Wo kann ich mein Fahrrad mitversichern lassen? Und gilt dann der Neuwert?
  5. Wo kann ich mir Geld leihen?

    Wo kann ich mir Geld leihen?: Hallo, ich stecke gerade in einer kleinen Finanzkrise. Ich brauche eine kleine Summe, und daher möchte ich keinen Kredit aufnehmen. Jemanden...