Wie kann ich in den USA arbeiten?

Dieses Thema im Forum "Ausland" wurde erstellt von Leslie80, 19.11.2012.

  1. #1 Leslie80, 19.11.2012
    Leslie80

    Leslie80 Gast

    Hallo,

    würde gerne in den USA arbeiten und leben nur wie macht man das denn am besten? Man braucht ja so eine Aufenthaltsgenehmigung wenn ich das richtig weiss. Woher bekommt man sowas und was für Voraussetzungen muss man da so alles erfüllen?

    Hab mal gehört das sowas nur geht wenn man Geld bezahlt um eine Aufenthaltsgenehmigung zu bekommen, stimmt das denn?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Leslie80, 21.11.2012
    Leslie80

    Leslie80 Gast

    Ich hoffe, es findet sich noch jemand der weiterhelfen kann.
     
  4. #3 Unregistriert, 13.02.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    registrier dich für eine greencard. mit etwas glück bekommt du dann eine aufenthalts- und arbeitserlaubnis und kannst in den staaten an den start gehen.
     
  5. #4 Unregistriert, 13.02.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    das Auswahlverfahren für die Green Card ist für Deutsche schwierig! Grund: Deutsche gelten als spießig, aufdringlich und politisch aufsässig (in den Staaten gibt es ein 2-Parteiensystem mit reichen Familien als Führer; ein Sozialsystem ala Europa gilt etwa 50% der Amis als stringent kommunistisch -> für DIE ist Obama ein Linksaußensozialist; ökologischer Aktivismus gilt als latent terroristisch...).
    Selbst das Touristenvisum für die USA ist nicht Ohne, wenn Sie sich mal in irgendeiner Form gegen das politische System, das Militär oder einzelne Bürger abfällig geäußert haben, kann das obligatorische Vorstellugnsgespräch, das sowiso mind. 2h dauert, sehr zäh werden - die wollen schon vorher im Antrag ALLES wissen...
    Woher Die über Sie bescheid wisse wollen Sie wissen?
    ->NSA!

    Außerdem ist Arbeiten dort in Wahrheit ziemlich übel:
    Z.B. 5$, keine Versicherung; viele Amis haben 2 oder 3 Jobs, nur um am Leben bleiben zu können; man kann jederzeit gefeuert werden, unter "Mittelschicht" versteht der Ami ein eigentliches Besitzbürgertum - eine Mittelschicht im europäischen Sinne gibt es dort in Wahrheit kaum, sondern dort gibt es buchstäblich die ordering rich and working poor...
    Sehr viele Amerikaner sind arbeitslos, das Staatsdeffizit liegt bei 16Billionen; viele Amerikaner ziehen daher und sowiso in die großen Städte, die bereits seit Langem massiv überbevölkert sind (z.B. NYC oder L.A. usw.). In den Staaten gibt es nach wie vor "Rassen"-Probleme, z.B. die Paranoia der weißen "Frau" wird politisch massiv geschürt mit Ghettopolitik und Angstmache vor dem schwarzen Krmininellen. Nicht anders führen die Amerikanos Krieg (gegen Entwicklungsländer...).
    Wer in Amerika dagegen ist, gilt im mildesten Fall als unpatriotisch (und das ist dort ein Verbrechen schlechthin, z.B. wenn Sie den Wahlkampf dort verfolgen, das ist ziemlich aufschlußreich ind er Hinsicht...).
    In der Bildungspolitik streiten die Amerikaner erbittert über z.B. ob die Schüler in der Schule die Evolutionstheorie lernen sollen - den sog. >Kreationisten<, zu denen z.B. die grass-rutes-Bewegungen im rechten Spektrum oder WASPS wie die Bushs sowie viele Gruppierungen religiösen Extremismuses gehören (es gibt dort keinerlei Staatskirche...), lehnen das rigoros ab; in den US-Gefängnissen gibt es keinerlei Sozialsierungsanspruch, sondern dort gibt es die klassische Front zw. der >nordischen Liga< und den Blacks/Latinos - mit Allem, was dazugehört (also Gangs, "Gefangenen-Anarchie", Messerstechereien, Schutzgelderpressungen, Schwulitäten usw.).
    "Wie kommen die bitteschön an Messer?"
    ->als Stichwaffe kann zur Not viel gelten, z.B. ein Glassplitter oder ein Stück Metall, das in der Arbeit entwendet wird/ das Kapitalsystem im Hau ist hammerhart-teuer, da kostet ejder Scheißdrek ein kleines vermögen (das allein ist übrigens ein Kennzeichen aller westlichen Knäste!).

    Wer gute Binnenbeschreibungen der USA lesen möchte sollte Autoren wie Tom Wolfe nicht liegen lassen - sein Hauptwerk `Fegefeuer der Eitelkeiten´ gehört inzwischen sicher zu den Klassikern der Bildungsliteratur, wenn Sie das nicht lesen möchten, bleiben Sie wohl dumm; wenn Sie das lesen möchten, können Sie das Buch in einem Onlineauktionshaus z.B. für 1€+Büchersendung erwerben, falls Sie das englsiche Original lesen wollen: Es heißt dort `Bonfire and Vanities´. Wenn Sie mehr über Paramoia lernen möchten, lesen Sie etwa `die Cane war ihr Schicksal´ von Herman Wouk (Original: The Cane Mutinity).
    Das Zweite ist also 1940er/WK2, FdE bildet die Wasp-Society der 80s nach, in den späten 90ern hat Wolfe z.B. `ein ganzer Kerl´ rausgebracht; seither sit natürlcih weider viel Wasser den Hudson (und den Misssisipi runter gelaufen - wenn Sie was Aktuelles suchen probieren Sie ruhig was Deutsches wie das ganz neue `Ego´vom F.A.Z-Chefredakteuer!
    "Was, DER?!"
    ->Tja, da können Sie mal sehen wo der Hase langläuft...
    "Äh das ist doch aber eine ziemlich unabgebrachte Ausdrucksweise!"
    ->Aus Ihnen wird nie ein Politiker, das steht fest! Jeder der sich informieren will, muß die Begriffe jedoch lernen. Erfahrung heißt also immer auch Akzeptanz finden...
    "Die Zivilgesellschaft soll´s also richte, wa?!"
    ->Sie sind sehr gescheit, mein Lieber, wir sollten uns mal unterhalten!
     
  6. #5 Unregistriert, 14.02.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    das ist ja aber auch gar nicht gefragt. warum muss du eigentlich immer so weit ausholen bei sachen, die mit dem thema nix zu tun haben? er möchte in den USA arbeiten und gut is. lass ihn doch.
     
  7. #6 Bambus123, 14.02.2013
    Bambus123

    Bambus123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.02.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke du solltest dich am besten direkt an eine Amerikanische Botschaft oder ähnliches wenden, vielleicht auch online nochmal recherchieren, da findet sich bestimmt was.
    Ansonsten direkt bei den Unternehmen deiner Interessen anfragen!

    Grüße
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Bambus123, 14.02.2013
    Bambus123

    Bambus123 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.02.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Bzw, hast du denn schon eine Lösung gefunden? Ist ja etwas länger her, sehe ich grade.
     
  10. #8 Unregistriert, 13.03.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    amerikanerin heiraten oder greencard beantragen. mehr wüsste ich jetzt nicht.
     
Thema:

Wie kann ich in den USA arbeiten?

Die Seite wird geladen...

Wie kann ich in den USA arbeiten? - Ähnliche Themen

  1. Kennt jemand oder kannte jemand Volker Röver aus Bad Zwischenahn?

    Kennt jemand oder kannte jemand Volker Röver aus Bad Zwischenahn?: Es gab mal die Anlagefirma Cash und Cash aus Bad Zwischenahn. Eigentümer Herr Volker Röver , dieser ist ausserdem Zeichner und Kunstmaler. Weis...
  2. Wo kann man Fahrrad mitversichern?

    Wo kann man Fahrrad mitversichern?: In meiner Stadt werden oft Fahrräder geklaut. Wo kann ich mein Fahrrad mitversichern lassen? Und gilt dann der Neuwert?
  3. Wo kann ich mir Geld leihen?

    Wo kann ich mir Geld leihen?: Hallo, ich stecke gerade in einer kleinen Finanzkrise. Ich brauche eine kleine Summe, und daher möchte ich keinen Kredit aufnehmen. Jemanden...
  4. Kann man beim Abschließen einer Versicherung sparen

    Kann man beim Abschließen einer Versicherung sparen: Hallo, Ich habe so ein wenig im Internet über Versicherungen recherchiert. Habe so die nötigsten abgeschlossen, dachte ich zumindest. Als ich das...
  5. Wie kann man Lücke in der Alterspflege stopfen? Altersanlage noch sinnvoller?

    Wie kann man Lücke in der Alterspflege stopfen? Altersanlage noch sinnvoller?: Hallo, mit Besorgen habe ich die Entwicklung in der Pflegebranche in den letzten Monaten und Jahren mitverfolgt. Ich bekomme ehrlich gesagt...