Wie sieht es mit Immobilien im Ruhrgebiet aus?

Dieses Thema im Forum "Rund um Baufinanzierung" wurde erstellt von Keller, 27.02.2012.

  1. Keller

    Keller Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2011
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    bis vor kurzem waren die Immobilien Preise im Ruhrgebiet sehr niedrig gewesen.

    Aufgrund des großen Leerstandes konnte man Immobilien für einen Faktor unter 7 oder 6 kaufen.

    Aber nach der Krise in den neunziger Jahren haben viele Städte umgedacht und neue Konzepte in ihre Kommunen geholt.

    Die Lage hat sich wieder gebessert. Mittlerweile sind die Leerstände nicht so sehr hoch.

    Und dementsprechend ziehen die Immobilienpreise wieder an.

    Aber so genaue Kenntnisse habe ich nicht über die Lage.

    Wer kommt aus dem Ruhrgebiet und kann konkrete Fälle hier aufführen, damit die auch die Community eine reales Bild über die aktuelle Lage im Ruhrpott bekommt.

    Danke und Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast

    Gast Gast

    Die Zeiten sind vorbei

    Hallo, Keller

    die Zeiten der verschenkten Immobilien sind längst vorbei. Das war in den neunziger Jahren so, dass man unter Faktor 7 oder 6 Immobilien kaufen könnte.

    In den Hauptregionen wie Essen, Duisburg, Bochum, Gelsenkirchen, Oberhausen wäre man froh, wenn man unter Faktor 10 was finden könnte.

    Die Immobilienpreise sind zwar nicht so hoch wie Köln, Düsseldorf oder Frankfurt aber verschenkt wird im Ruhrgebiet auch nichts.

    Gruß
     
  4. Gast

    Gast Gast

    Lage in Dortmund

    Die Preise in Dortmund haben 2012 merklich angezogen. In guten Lagen wie südliche Innenstadt oder Phoenixsee kostet der qm ETW-Neubau mittlerweiler fast 3000 Euro. Gute gebraut Immoblien kosten im Kreuz/Klinikviertel zwischen 2200-2500 Euro pro qm.
    Etwas günstiger wird es dann im Dortmunder Süden/Osten. Schnäppchen kann man nur noch in Randstadtteilen wie Wickede,Lütgendortmund oder in akzeptablen nördlichen Stadtteilen machen.
     
Thema: Wie sieht es mit Immobilien im Ruhrgebiet aus?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. immobilienpreise ruhrgebiet

    ,
  2. entwicklung immobilienpreise ruhrgebiet

    ,
  3. immobilienpreise im ruhrgebiet

    ,
  4. immobilienmarkt ruhrgebiet,
  5. immobilienpreisentwicklung ruhrgebiet,
  6. ruhrgebiet immobilienpreise,
  7. ruhrgebiet leerstand,
  8. ruhrpott immobilien,
  9. immobilien ruhrgebiet geldanlage,
  10. preisentwicklung immobilien ruhrgebiet,
  11. entwicklung grundstückspreise ruhrgebiet,
  12. miibilienpreise im ruhrgebiet,
  13. www.finanz-notes.de 1959-wie-sieht-es-mit-immobilien-im-ruhrgebiet-aus,
  14. entwicklung immobilien ruhrgebiet,
  15. häuser im ruhrgebiet kaufen,
  16. immobilienpreis ruhrgebiet,
  17. Immobilen RUhrpott,
  18. immobilienmarkt ruhrgebiet 2012 kaufen oder nicht,
  19. immobilie im ruhrgebiet kaufen,
  20. grundstückspreise ruhrgebiet forum,
  21. immobilie ruhrpott,
  22. ruhrgebiet preisentwicklung,
  23. wie sieht die immobilienbranche in essen,
  24. ruhrgebiet immobilien kaufen,
  25. leerstände ruhrpott
Die Seite wird geladen...

Wie sieht es mit Immobilien im Ruhrgebiet aus? - Ähnliche Themen

  1. Bahn-Chef Grube sieht Schäden durch Hochwasser in dreistelliger Millionenhöhe

    Bahn-Chef Grube sieht Schäden durch Hochwasser in dreistelliger Millionenhöhe: Auch die Deutsche Bahn wurde von den Hochwasserschäden arg getroffen. Mittlerweile scheint sich auch so langsam herauszukristallisieren, wie hoch...
  2. Bundeshaushalt sieht niedrigste Neuverschuldung seit Jahren vor

    Bundeshaushalt sieht niedrigste Neuverschuldung seit Jahren vor: Für den kommenden Haushalt 2014 plant die Bundesregierung offenbar die niedrigsten Neuverschuldung seit Jahren. Scheinbar soll die Neuverschuldung...
  3. Kompromiss im Tarifstreit sieht 5,6 Prozent mehr Lohn für Länderangestellte vor

    Kompromiss im Tarifstreit sieht 5,6 Prozent mehr Lohn für Länderangestellte vor: In zwei Stufen erhalten die etwa 800.000 Angestellten der Länder nun insgesamt 5,6 Prozent mehr Lohn. Sowohl Arbeitgeber als auch die...
  4. EZB sieht keinen Währungskrieg für Europa durch Kursanstieg des Euro

    EZB sieht keinen Währungskrieg für Europa durch Kursanstieg des Euro: Den Sorgen vor einem Abwertungswettlauf der führenden Wirtschaftsräume ist die europäische Zentralbank EZB nun erneut entgegengetreten. Man gab...
  5. Bundesregierung sieht Trendwende in der Konjunktur kommen

    Bundesregierung sieht Trendwende in der Konjunktur kommen: Um mehr als drei Prozent sank die Industrieproduktion in Deutschland im vierten Quartal 2012. Nun scheint aber wohl das gröbste überwunden zu...