Wie soll sich AG verhalten ?

Dieses Thema im Forum "Sozialversicherung" wurde erstellt von hendrik4u, 08.08.2012.

  1. #1 hendrik4u, 08.08.2012
    hendrik4u

    hendrik4u Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, folgender kurioser Fall:

    AG soll Betriebrente an AN zahlen, weiß aber -trotz mehrfacher Aufforderung nach § 202 SGB V - nicht, ob und bei wem der AN krankenversichert ist (gibt keine Rückantwort). Deshalb weiß AG auch nicht, ob und in welcher Höhe er die Auszahlung der Rente mindern soll; er möchte schließlich nicht nachzahlen, wenn später doch noch eine KraVersicherung auftaucht...

    Wie soll sich der AG nun verhalten ?
    Soll er einen Pauschalbetrag einbehalten, fall sich später die KraV meldet ? Soll er die Rente voll oder gar nicht auszahlen ?
    Kann die KraV überhaupt später noch von ihm eine Nachzahlung verlangen ?
    Ist das gesetzlich geregelt ?

    Wäre schön, wenn ihr mir da weiterhelft..

    Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 08.08.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    der AN wird doch aber beim AG gearbeitet haben, also müsste dieser doch sicher wissen, wie die krankenversicherung lautet. eine betriebsrente wird ja nicht erst 3-4 jahre später beantragt sondern mit ausscheiden zur rente.

    wenn sich unterlagen über die bisherige krankenversicherung finden lassen, dann würde ich diese mal kontaktieren und auf die thematik ansprechen.
     
  4. #3 hendrik4u, 08.08.2012
    hendrik4u

    hendrik4u Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort:
    Bei der bisherigen KV wurde nachgefragt (entsprechend der Pflicht nach § 202 SGB V) und in Erfahrung gebracht, dass der AN nicht mehr bei dieser versichert ist... jetzt ist unklar, ob und bei wem eine KV besteht...
     
  5. cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Also auszahlen musst du, dies ist ja tarifvertraglich geregelt? Hast überhaupt eine Bankverbindung? Lebt der Mitarbeiter noch? Die alte KV hat aber sicher Unterlagen wohin er gewechselt ist, sie musste eine Vorversicherung bestätigen. Rückgedeckt scheint die Rente ja nicht zu sein.
     
  6. #5 hendrik4u, 09.08.2012
    hendrik4u

    hendrik4u Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.08.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort.

    - die Auszahlungspflicht ist meines Wissens sogar gesetzlich geregelt, aber der AG weiß nicht, ob und an welche Krankenkasse er auszahlen soll...
    - ob der Mitarbeiter noch lebt, das weiß der AG nicht, schließlich gibt er auf die schreiben des AG kein Lebenszeichen

    - das mit der Vorversicherung ist ein guter Hinweis, jedenfalls wusste die bisherige KV von einer neuen KV nichts...
     
Thema: Wie soll sich AG verhalten ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. krareiseversicherung für 1 monat

Die Seite wird geladen...

Wie soll sich AG verhalten ? - Ähnliche Themen

  1. Zuversicht bei deutschen Firmen -rund 150.000 neue Arbeitsplätze sollen entstehen

    Zuversicht bei deutschen Firmen -rund 150.000 neue Arbeitsplätze sollen entstehen: In Deutschland sollen womöglich bis zu 150.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Davon geht jedenfalls der Industrie- und Handelskammertag aus. Allein...
  2. Job-Abbau bei ERGO-Versicherung: Bis zu 1350 Stellen sollen wegfallen

    Job-Abbau bei ERGO-Versicherung: Bis zu 1350 Stellen sollen wegfallen: Der Vertrieb des Düsseldorfer Versicherers Ergo soll umstrukturiert werden. Dieser Umstrukturierung fallen bis zu 1350 Arbeitsplätze zum Opfer....
  3. Bin unsicher ob ich in Frührente gehen soll

    Bin unsicher ob ich in Frührente gehen soll: Hallo, ich würde gerne wissen, wir ihr darüber denkt ob man bei diesen Konditionen in Frührente gehen kann. Ich habe nur Sorgen, dass die...
  4. Piech-Ehefrau soll in VW Aufsichtsrat einziehen

    Piech-Ehefrau soll in VW Aufsichtsrat einziehen: Paukenschlag bei VW: Die Ehefrau von Firmen-Patriarch Ferdinand Piëch, Ursula Piëch, soll in den Aufsichtsrat von Europas größtem Autobauer...
  5. Versicherer Ergo soll Ausländern Police verweigert haben

    Versicherer Ergo soll Ausländern Police verweigert haben: Der Versicherer Ergo, in jüngster Vergangenheit durch eine Sex-Party und falsche Beratungen in die Kritik geraten, gerät erneut unter Druck. Laut...