Makler?

Diskutiere Makler? im Rund um Baufinanzierung Forum im Bereich Kredite, Finanzierung, Darlehen; Einen wunderschönen guten morgen, Ein interessantes Thema aus meiner Sicht was im Raum steht.. Und zwar habe ich einen Makler beauftragt der sich...

  1. Kre

    Kre Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2013
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Einen wunderschönen guten morgen,
    Ein interessantes Thema aus meiner Sicht was im Raum steht.. Und zwar habe ich einen Makler beauftragt der sich umschauen soll für mich ein passenden Wohnraum zu finden. Nun gibt es gespaltene Meinungen. Der eine sagt die Makler Gebühr wurde abgeschafft, der andere sagt alles beim alten. Aber wie ist es nun? Muss man die Makler Gebühr noch zahlen? Wenn ja, was ist an dem Gerücht dran das man es nicht mehr muss?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Goldnase007, 18.09.2017
    Goldnase007

    Goldnase007 Benutzer

    Dabei seit:
    06.11.2013
    Beiträge:
    86
    Zustimmungen:
    1
    Ich bin mir nicht genau sicher wie das ganze gesetzlich festgehalten wurde.
    Und wenn ja ob das ganze Bundesweit übergreifend war. Aber gehört habe ich sowas auch mal das die Provision weg fallen soll.
    Ich habe dir hier http://www.baufoerderer.de/content/maklergebuehr mal einen Beitrag heraus gesucht wo du eventuell die passenden Antworten auf deine Frage findest. Da wird das Thema nochmal etwas genauer unter die Lupe genommen :)
    Vlt hilft es dir ja weiter. Kannst danach ja mal Feedback dazu geben.
     
  4. #3 JetSkiAchim36, 19.10.2017
    JetSkiAchim36

    JetSkiAchim36 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    1
    Der Makler wird ja kaum umsonst für einen arbeiten ... entweder der Auftraggeber zahlt oder der Objektanbieter? ;)
     
  5. #4 RichardLorenz, 08.11.2017
    RichardLorenz

    RichardLorenz Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.11.2017
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Maklerprovision musst du in diesem Fall voll zahlen! Du beauftragst ja den Makler für dich nach einer geeigneten Immobilie zu suchen. Daher trägst du hierfür auch die vollen Kosten.

    Es ist so, wenn ein Wohnungseigentümer eine Wohnung über einen Makler inseriert um nach einem geeignet Mieter zu suchen, dann muss der Vermieter dafür die komplette Maklerprovison zahlen. Der Mieter zahlt in diesem fall keinen Anteil an der Maklerprovison.

    Wenn man hingegen eine Immobilie kaufen will und der Eigentümer hat das Objekt über einen Makler inseriert, dann wird die Provision durch Eigentümer und Käufer geteilt.
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Makler?

Die Seite wird geladen...

Makler? - Ähnliche Themen

  1. Haus verkaufen mit Immobilienmakler?

    Haus verkaufen mit Immobilienmakler?: Hallo in die Runde, wir möchten gerne mein Elternhaus noch in diesem Jahr verkaufen. Frage: Mit oder ohne Makler? Was würdet ihr empfehlen? Wie...
  2. Immobilienmakler Ulm

    Immobilienmakler Ulm: Kann mir jemand einen Immobilienmakler in Ulm empfehlen, mit dem sie/er gute Erfahrungen gemacht hat? Ich möchte gerne eine Immobilie verkaufen.
  3. Wohnungsverkäufer hat SELBST Käufer gefunden. Was ist nun mit der MaklerPROVISION?

    Wohnungsverkäufer hat SELBST Käufer gefunden. Was ist nun mit der MaklerPROVISION?: Hallo Leute / Hi Liebes Forum. ein Immobilieninteressent ist auf eine Wohnung, welche zum Verkauf steht, über z.B. Nachbarn, Bekannte oder...
  4. Arbeiten als Versicherungsmakler?

    Arbeiten als Versicherungsmakler?: Schönen guten Abend, bin das erste mal hier,und möchte mich über die Verdienstmöglichkeiten als versicherungsmakler erkundigen-leider gibt es...
  5. Empfehlenswerte Immobilienmakler in Köln?

    Empfehlenswerte Immobilienmakler in Köln?: Hallo zusammen, meine Frau und ich möchten uns in naher Zukunft eine Eigentumswohnung in Köln (evtl. auch nähere Umgebung) als Geldanlage...