Quellensteuer in der Schweiz auf yzinserträge.

Diskutiere Quellensteuer in der Schweiz auf yzinserträge. im Finanzamt & Steuern Forum im Bereich Weitere Finanzforen; Hallo, Auch die Schweiz erhebt Steuern auf Zinserträge direkt. Quellensteuer (Schweiz) Die Quellensteuer ist eine Steuer, die das...

  1. marco

    marco Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2011
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Auch die Schweiz erhebt Steuern auf Zinserträge direkt.

    Quellensteuer (Schweiz)

    Die Quellensteuer ist eine Steuer, die das Steuerobjekt unmittelbar beim Entstehen (an der Quelle) erfasst. In der Schweiz z.B. die eidg. Verrechnungssteuer, eine "Quellensteuer" auf Zinserträge. Die Verrechnungssteuer ist ihrer Natur nach eine Quellensteuer, fällt in der Schweiz jedoch nicht unter diesen Begriff. Ansonsten kennt die Schweiz im Gegensatz zu Deutschland und anderen Staaten keine generelle Erhebung einer Quellensteuer (Lohnsteuer) auf Erwerbseinkünfte, die Erhebung erfolgt nur bei einem gewissen Personenkreis.

    Im schweizerischen Steuerrecht wird zwischen zwei Gruppen von quellensteuerpflichtigen Personen unterschieden:

    1. Personen mit steuerlichen Wohnsitz oder Aufenthalt in der Schweiz
    Bei Personen mit steuerlichen Wohnsitz oder Aufenthalt in der Schweiz erfolgt die Besteuerung an der Quelle einzig aufgrund des ausländerrechtlichen Status in der Schweiz: Die Quellensteuer wird nur bei Personen ausländischer Staatsangehörigkeit und ohne Niederlassungsbewilligung erhoben. Steuerpflichtig sind primär die Erwerbseinkünfte sowie an deren Stelle tretenden Ersatzeinkünfte. Diese Quellensteuer ähnelt sehr der deutschen Lohnsteuer.

    Allgemeines
    Während die Schweizer ihre Steuern erst nach Ende eines Jahres bezahlen müssen, werden die Ausländer (solange sie keine Aufenthaltsbewilligung C besitzen) direkt an der Quelle geschröpft, d. h. die sg. Quellensteuer (QST) wird direkt monatlich duch den Arbeitgeber vom Gehalt abgeführt.

    Die (Quellen-) Steuererhebung erfolgt also nicht beim Arbeitnehmer als Empfänger der steuerbaren (Lohn-) Leistung, sondern beim Arbeitgeber als Schuldner der Leistung. Dieser muss die auf der (Lohn-) Leistung geschuldete Steuer direkt abziehen und der Steuerbehörde zuführen. Eine "ordentlichen Veranlagung", d. h. also eine Steuererklärung muss allerdings - nachträglich - machen, wer über (in den meisten Kantonen wohl) CHF 120'000 im Jahr verdient.

    Zuständig für die Steuern und somit auch die Quellensteuer ist das jeweilige Kantonale Steueramt. Wie viele Dinge in der Schweiz ist somit auch die Quellensteuer von Kanton zu Kanton verschieden.

    Zwar gibt es auf der Seite der Eidgenössischen Steuerverwaltung (ESTV) die Möglichkeit, die Quellensteuersätze jedes Kantons herunterzuladen, doch mit der Textdatei, die man nach Dekomprimieren der Datei erhält, kann man ohne passende Datenbank oder hinreichende Excel-Kenntnisse wohl kaum etwas anfangen. Will man genauere Angaben darüber haben, wie hoch die Steuer für einen selber ist bzw. wie sie sich durch Hochzeit oder Kinder ändert, bleibt einem also nichts anderes übrig, als sich selber auf die Suche nach den gewünschten Informationen (für die persönliche Situation) zu begeben.

    2. Personen ohne steuerlichen Wohnsitz in der Schweiz.
    Bei Personen ohne steuerlichen Wohnsitz in der Schweiz handelt es sich um Personen (sowohl natürliche wie juristische), welche Einkünfte aus einer Schweizer Quelle beziehen. Im besonderen sind dies: Arbeitnehmer mit Wohnsitz ausserhalb der Schweiz, die jedoch ihre Erwerbstätigkeit in der Schweiz ausüben (bspw. Grenzgänger) Arbeitnehmer bei internationalen Transporten, welche von einer Schweizer Reederei, Fluggesellschaft o.ä. beschäftigt werden Künstler, Sportler und Referenten, die in der Schweiz eine persönliche Tätigkeit ausüben Empfänger von Vorsorgeleistungen (Renten und Kapitalabfindungen) Verwaltungsräte, die Entschädigungen von einer Schweizer Firma erhalten Ebenfalls der Quellensteuer unterliegen Hypothekarzinszahlungen an Gläubiger im Ausland, sofern die Hypothek auf einer Liegenschaft in der Schweiz lastet.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Quellensteuer in der Schweiz auf yzinserträge.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. quellensteuer schweiz sonstige leistungen

    ,
  2. versteuerung von geldanlage in der schweiz quellensteuer

    ,
  3. zinsen und quellensteuer konto in der schweiz

    ,
  4. schweizer quellensteuer auf zinsen,
  5. vergleich quellensteuer ordentliche besteuerung,
  6. quellensteuer konto schweiz,
  7. aufenthaltsbewilligung schweiz quellensteuer zinsen,
  8. schweizer quellensteuer auf sonstige leistungen
Die Seite wird geladen...

Quellensteuer in der Schweiz auf yzinserträge. - Ähnliche Themen

  1. Schweizer Kredit?

    Schweizer Kredit?: Ich weiß das dieses Thema früher schon ein paar mal angefangen war, aber da ich meine Antworten da nicht gefunden hab (die haben mich eigentlich...
  2. Eventagentur in der Schweiz?

    Eventagentur in der Schweiz?: Hallo Leute, kann mir jemand von euch möglicherweise eine gute Eventagentur in der Schweiz empfehlen?
  3. Treuhand in der Schweiz

    Treuhand in der Schweiz: Guten Tag, ich bin auf der Suche nach einem Treuhanddienstleister in der Schweiz. Wer kennt einen und hat eventuell schon eigene Erfahrungen...
  4. In Immobilien in der Schweiz investieren?

    In Immobilien in der Schweiz investieren?: Guten morgen Leute, die Preise für Immoblien in den besten Lagen, sind in Deutschland so hoch gestiegen, dass es sich aktuell kaum lohnt zu...
  5. Krankenversicherung Schweiz: Versicherungsmodelle

    Krankenversicherung Schweiz: Versicherungsmodelle: Hallo, wir sind neulich in die Schweiz gezogen. Wir haben lange im Internet gesucht, wir verstehen aber diese Krankenkassenmodelle (HMO & Co.)...

Diese Seite empfehlen