Wertstellungsdatum und die Lücke

Diskutiere Wertstellungsdatum und die Lücke im Die Kontoführung & Der Zahlungsverkehr Forum im Bereich Kredite, Finanzierung, Darlehen; Hallo, immer wieder geistern Mythen durch die Welt bezüglich der Dauer von Überweisungen und daß die Banken in der Zwischenzeit mit dem Geld...
M

MacMon

Neuer Benutzer
Themenstarter
Registriert seit
04.07.2012
Beiträge
1
Hallo,

immer wieder geistern Mythen durch die Welt bezüglich der Dauer von Überweisungen und daß die Banken in der Zwischenzeit mit dem Geld arbeiteten. Kennt man ja, ne?! Ich mache eine Überweisung von Bank A nach Bank B. Das Geld ist auf dem Konto bei Bank A sofort weg und taucht aber auf dem Konto bei Bank B erst einige Tage später wieder auf. Oft hört man dann den Vorwurf, die Banken würden in der Zwischenzeit, in der das Geld im "Nirgendwo" herumschwirrt, in der Summe kräftig Zinsen damit erwirtschaften. Ist in dieser(!) Form vermutlich eher Blödsinn, und irgendein Finanzexperte erzählt einem in der nächsten Talkshow dann ja auch immer wieder was vom Wertstellungs bzw. Buchungsdatum und daß das Geld in der Zeit zwischen den Buchungen natürlich nicht weg sei, sondern auch zinstechnisch einem immer noch gehören und auch so verrechnet werden würde.

Nun hab ich aber folgende Beobachtung gemacht. Bei Bank A hab ich ein Giro-Konto, das zwecks größeren Kaufs gut gefüllt war. Es war in meinem Bundesland ein normaler Werktag, ein Donnerstag. Einige andere Bundesländer hatten jedoch Feiertag. Leider funktionierte im Laden meine EC-Karte nicht (beschädigt). Ich mußte dann leider die EC-Karte meines Kontos bei Bank B benutzen. Dies war aber nicht so gut gefüllt und wäre in's Minus gerutscht, wenn ich den Kauf getätigt hätte. Noch im Laden (vor dem Kauf!) hab ich per Smartphone die Überweisung eines ausreichend großen Betrags von Bank A nach Bank B vorgenommen. Das Geld war bei Bank B sofort verbucht, also weg. Daß es bei Bank A nicht sofort auftaucht, erklärt sich von selbst.
EC-Karte von Bank B gezückt, Ware bezahlt, alles gut. Im Online-Banking von Bank B tauchte auch quasi sofort die Reservierung des Betrags auf. Schon nicht schlecht. Allerdings war noch keine Abbuchung vorgenommen. Diese Abbuchung erfolgte im Verlaufe des nächsten Tages, einem Freitag. Das Geld von Bank A war bei Bank B aber immer noch nicht aufgetaucht. Das Konto bei Bank B stand also erstmal kräftig im Minus.
Klar, im Verlaufe des Wochenendes rührte sich naturgemäß erstmal nichts. Der von mir überwiesene Betrag wurde bei Bank B erst im Verlaufe des Dienstags(!) gutgeschrieben, womit das Konto erst dann wieder in's Plus kam. Und siehe da - am Ende des Monats wurden mir von Bank B ordentlich Soll-Zinsen für die Überziehung in Rechnung gestellt.

Bank A sagt, sie verbuchen das Geld sofort. Bank B sagt, sie registrieren die Wertstellung erst mit dem Datum, an dem Betrag bei ihnen "ankommt". Hah, und in der Zwischenzeit "gehörte" das Geld keinem, auch nicht mir.
Also da würde mich schonmal eine plausible Erklärung interessieren. Bank A zeigt auf Bank B und Bank B auf Bank A. Die zucken jeweils nur mit den Schultern. Aber an irgendeiner Stelle müßte sich (rechtlich gesehen) die Lücke doch schließen lassen.

Ich nage wegen der Zinsen nicht am Hungertuch, keine Sorge. ;) Und daß sie mir in Rechnung gestellt werden, ist allein angesichts des nüchternen Sachverhalts "Überziehung" ja sogar nachvollziehbar (daher steht mein Beitrag auch nicht im Unterforum Dispokredit). Aber wo dieser Fall in der Diskussion um das immer wieder bemühte Wertstellungsdatum und den Vorwurf des Mit-Dem-Geld-Arbeiten einzuordnen ist, fände ich sehr aufschlußreich.

Grüße,
Mac
 
U

Unregistriert

ganz ehrlich? einer schwindelt dich an. entweder bank a oder bank b. aber das geld ist nicht knapp 24 stunden lang irgendwo im nirvana. ich tippe persönlich eher auf die bank, die die wertstellung erhalten soll.
 
B

Broiler

Interessant, angeblich wird nicht mit dem Geld gearbeitet, dennoch bleibt es eine zeitlang verschollen ;) Wer dir hier wohl einen Bären aufbinden möchte?
 
U

Unregistriert

klar ist, das geld ist irgendwo. tip auch mal drauf, dass bank b das geld hat und damit immer noch "arbeitet". die können mir in der heutigen, raffgierigen zeit nicht mehr erzählen, dass sie nicht mit dem geld arbeiten.
 
Thema:

Wertstellungsdatum und die Lücke

Sucheingaben

wertstellungsdatum überweisung

,

bank geld lücke während überweisung

,

wertstellungsdatum bank

Wertstellungsdatum und die Lücke - Ähnliche Themen

  • Erweiterung eines Hospizes und einer Intensivpflege-Wohngemeinschaft: Zinsen pro Jahr 5,25 %

    Erweiterung eines Hospizes und einer Intensivpflege-Wohngemeinschaft: Zinsen pro Jahr 5,25 %: Projektumfang: Erweiterung eines denkmalgeschützten Bestandsgebäudes (Hospiz und Intensivpflege WG) um den Anbau einer weiteren...
  • Premium Klasse Grundstück zwischen der Rigaer Bucht der Ostsee und dem Fluss Lielupe: Rendite bis zu 19%

    Premium Klasse Grundstück zwischen der Rigaer Bucht der Ostsee und dem Fluss Lielupe: Rendite bis zu 19%: Premium Klasse Grundstück in Jūrmala, in der Vikingu Straße, zwischen der Rigaer Bucht der Ostsee und dem Fluss Lielupe. Mit einer Gesamtfläche...
  • Grundstücksentwicklung in Jena – in direkter Umgebung der Friedrich-Schiller-Universität: Feste Verzinsung von 6,50 % p.a.

    Grundstücksentwicklung in Jena – in direkter Umgebung der Friedrich-Schiller-Universität: Feste Verzinsung von 6,50 % p.a.: Es ist geplant, für das 2.184 m² große Grundstück die Baugenehmigung für ein Appartementhaus zu erwirken. Die Baubeschreibung sieht die Errichtung...
  • Wohn- und Geschäftshaus im historischen Stadtzentrum von Eisenach: Regelmäßiges Zusatzeinkommen – 4,75% p.a. Ausschüttung alle 3 Monate

    Wohn- und Geschäftshaus im historischen Stadtzentrum von Eisenach: Regelmäßiges Zusatzeinkommen – 4,75% p.a. Ausschüttung alle 3 Monate: Das vermietete Wohn- und Geschäftshaus zeichnet sich nicht nur durch seine ausgezeichnete Lage im historischen Stadtzentrum von Eisenach aus...
  • Umbau und Sanierung einer Industriellenvilla in beliebter Wiener Lage: Feste Verzinsung von 6,75 % p.a.

    Umbau und Sanierung einer Industriellenvilla in beliebter Wiener Lage: Feste Verzinsung von 6,75 % p.a.: Das hier vorgestellte Objekt wurde zwischen den Jahren 1910 – 1914 errichtet und durch die bekannte Unternehmerfamilie Manner um das Jahr 1920...
  • Similar threads

    Top