Wo sind die Risiken bei einer Hausfinanzierung?

Diskutiere Wo sind die Risiken bei einer Hausfinanzierung? im Immobilien Forum im Bereich Weitere Finanzforen; Was kann bei einer Hausfinanzierung denn schief gehen? Welche Risiken gibt es grundsätzlich?
Sarina

Sarina

Benutzer
Themenstarter
Registriert seit
11.09.2015
Beiträge
70
Ort
Bremen
Was kann bei einer Hausfinanzierung denn schief gehen? Welche Risiken gibt es grundsätzlich?
 
davidwerfel

davidwerfel

Benutzer
Registriert seit
02.04.2015
Beiträge
94
Ich bin der Ansicht das größte Risiko liegt bei einem flexiblen Zinssatz. Dann kann die Bank deinen Zinssatz theoretisch jederzeit anheben. Insbesondere wenn die Bauzinsen insgesamt wieder steigen. Das ist damals beim Platzen der Immobilienblase in den USA auch passiert und in der Folge hatten Tausende Amerikaner plötzlich massiv Schulden und kein Haus oder keine Wohnung mehr.

Deshalb bei den Angeboten gut aufpassen in dieser Hinsicht und natürlich in jedem Fall einen Vergleich durchführen, damit man ein gutes Angebot bekommt: http://www.hausfinanzierungrechner.com/
 
ThomasRomer

ThomasRomer

Neuer Benutzer
Registriert seit
29.12.2015
Beiträge
7
Hallo Sarina,

Gebe hier meinem Vorredner recht, jedoch sollte eine solide Finanzierung hier von Anfang bis Ende aufgestellt sein. Somit sollte das Thema normal nicht relevant sein.
Wichtige weitere Themen hängen auch sehr Stark von der Lebenssituation und den bisherigen Absicherungen ab. Gibt es Kinder im Haushalt, sind beide berufstätig, wie sind die Einkommensverhältnisse verteilt, wird zusammen erworben oder alleine etc. vielleicht kannst du ja ein paar Angabe ergänzen, dann kann ich dir weiterhelfen bzw. ein paar Tipps geben.

Viele Grüße
Thomas
 
Eddi85

Eddi85

Erfahrener Benutzer
Registriert seit
13.03.2015
Beiträge
513
Ort
Berlin
Das stimmt so eine Finanzierung sollte von vorne bis bis hinten gut durchgeplant sein, damit man später nicht auf einmal vor unerwarteten Kosten steht.
 
A

Amanda

Neuer Benutzer
Registriert seit
19.01.2016
Beiträge
13
Das größte Risiko einer Hausfinanzierung ist häufig das Schönrechnen der ausgewählten Immobilie und die Denkweise, dass die monatlichen Raten schon irgendwie bezahlbar sind. Damit der Hauskauf nicht zum Alptraum wird, sollte im Vorfeld geklärt werden, welcher Betrag mühelos zurückgelegt werden kann. Dabei bildet die aktuelle Kaltmiete einen guten Richtwert. Kann dieser ohne Probleme angespart werden, steht einer Hausfinanzierung nichts mehr im Wege: Ein weiteres Problem, der mit der Hausfinanzierung entsteht, sind die angebotenen Tilgungssätze. Je geringer dieser ausfällt, umso länger dauert die Abbezahlung des Immobiliendarlehens. Des Weiteren kann es riskant werden, wenn die Hausfinanzierung ohne Reserven für eventuelle Instandhaltungen angegangen wird. Gerade außerplanmäßige Kosten sind oftmals eine unüberwindbare Hürde in der Baufinanzierung. Daher ist es sinnvoll, wenn zwei Euro pro Quadratmeter Wohnfläche angespart werden.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

MichaelB

Benutzer
Registriert seit
12.09.2016
Beiträge
74
Hallo,

naja, das größte Risiko bei einer Hausfinanzierung ist einfach, dass man von Anfang an zu wenig EK hat um ggf.
eine Zeit lang die Raten abzufangen, falls es mal eng wird und natürlich kann man auch den Job verlieren oder
Privat andere Probleme zu bekommen.
 
I

Idefor

Gesperrt
Registriert seit
19.07.2017
Beiträge
15
Das größte Risiko ist wohl die Raten nicht mehr bedienen zu können. Das zweitgrößte ist, dass man wenn man fertig ist, wieder von vorne anfängt, weil dann die ersten Reperaturen fällig werden. Zumindest wenn man ans Fremdfinanzierte Eigenheim denkt. Lesst Euch mal ein paar Bücher vom Investment-Punk durch ;-)
 
A

AndrejNikitin

Benutzer
Registriert seit
01.06.2017
Beiträge
38
Was kann bei einer Hausfinanzierung denn schief gehen? Welche Risiken gibt es grundsätzlich?
1. Dass Du nicht kreidtwürdig bist und die Finanzierung nicht durch geht.
2. Deutschland ist das Land der "Haben Sie denn Eigenkapital!?" Finanzierer. Wenn Du da nicht 20 % des Kaufpreises schon mitbringst...
3. (Schon genannt): In zinsgünstigen Zeiten keine Zinsbindung vereinbahren.
4. So dämlich sein, Kredite mit einer Laufzeit von über 15 - 20 Jahren abzuschließen. Generell gilt: Was in 15 bis 20 Jahren nicht zu 100 % getilgt wird/werden kann, ist Mist - und einfach zu teuer.
 
Thema:

Wo sind die Risiken bei einer Hausfinanzierung?

Sucheingaben

www.testsieger-berichte.de

Wo sind die Risiken bei einer Hausfinanzierung? - Ähnliche Themen

  • Crowdinvesting: Die Objekte sind nahe der Universität - Feste Verzinsung: 5,0 % (endfällig)

    Crowdinvesting: Die Objekte sind nahe der Universität - Feste Verzinsung: 5,0 % (endfällig): Externes Gutachten hat den Verkehrswert der Objekte mit ca. 1,6 Mio. € über dem Ankaufswert ermittelt. https://goo.gl/hKUqEo
  • Was sind Jobs, die ihr gerne mal ausprobieren würdet?

    Was sind Jobs, die ihr gerne mal ausprobieren würdet?: Hallo, ich dachte es wäre mal interessant zu wissen welchen Job ihr mal ausprobieren würdet, wenn ihr absolut Frei wählen könntet.
  • Welche sind die seriosen Gutscheinseiten?

    Welche sind die seriosen Gutscheinseiten?: kann mir jemand gute Seiten zeigen, wo man zmb verschiedene Gutscheinangebote aller Händlerketten finden kann. Es raubt mir sehr viel Zeit, wenn...
  • volz gruppe von christian wetzel - wie seriös sind die?

    volz gruppe von christian wetzel - wie seriös sind die?: der ex-miteigentümer von der volz gruppe ag carsten s. hat angeblich von christian wetzel ungefähr 2.000.000,00 abfindung bekommen. christian...
  • Indexpolicen: sind diese Sinnvoll zb. DAX-Rente?

    Indexpolicen: sind diese Sinnvoll zb. DAX-Rente?: Ich habe viel davon gehört und wollte jetzt mal eure MEinung dazu wissen. Lohnt sich das? Danke mfg
  • Similar threads

    Top