Bankgeheimnis der Schweiz!

Dieses Thema im Forum "Banken und Sparkassen" wurde erstellt von marco, 22.05.2012.

  1. marco

    marco Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2011
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Hier das Bankgeheimnis der Schweiz: Angesicht der durchgesickerten Steuersünder CD's ist sie ein wenig brüchig

    Bankgeheimnis / Bankkundengeheimnis

    Das Schweizer Bankgeheimnis / Bankkundengeheimnis ist seit 1934 fest im Zivilgesetzbuch des Landes gesetzlich verankert und spiegelt eine alte Tradition des Persönlichkeitsschutzes und der Diskretion im schweizerischen Bankgeschäft wider. Es schützt die Informationen der Bankkunden vor dem Zugriff durch Private und Behörden.

    Das Bankgeheimnis gilt jedoch nicht unbeschränkt. Grundlage ist der im Schweizerischen Zivilgesetzbuch verankerte Schutz des Persönlichkeitsrechts.

    Es kann auf Anordnung einer richterlichen Behörde auch gegen den Willen des Kunden aufgehoben werden, wenn ein Verdacht auf kriminelle Aktivitäten besteht (Terrorismus, organisiertes Verbrechen, Geldwäscherei, Steuerbetrug etc.)

    Bei Steuerhinterziehung wird es hingegen nicht aufgehoben.

    Die Diskretionspflicht leitet sich auch aus der vertraglichen Bindung zwischen der Bank und ihrem Kunden ab.

    Die Verletzung des Bankgeheimnisses durch einen Bankier / Bankangestellten ist ein Offizialdelikt und hat schwere Sanktionen zur Folge (Artikel 47 des Bankengesetzes).

    Das Schweizer Bankgeheimnis verbietet den Schweizer Banken, die Existenz Ihres Kontos ohne Ihre Einwilligung preiszugeben oder Angaben dazu offen zu legen.

    Was wird vom Bankgeheimnis umfasst?
    Das Bankgeheimnis gilt für all Ihre geschäftlichen Beziehungen zur Bank.
    Es verjährt nicht.

    Das Bankgeheimnis schützt alle Kontakte in Zusammenhang mit der Eröffnung eines Kontos, selbst wenn das Konto nie wirklich eröffnet wird.

    Auch wenn Ihr Konto aufgehoben ist, bleibt das Bankgeheimnis gültig.
    Ihm unterstehen alle Personen, die für die Bank arbeiten oder mit ihr zusammenarbeiten.

    Welche Folgen hat die Verletzung des Bankgeheimnisses für den Bankier?
    Für eine Verletzung des Bankgeheimnisses kann der Bankier zu einer Gefängnisstrafe, zur Entrichtung eines Bußgelds und zu Schadenersatzzahlungen verurteilt werden.

    Wo liegen die Grenzen des Bankgeheimnisses?
    Die Gründe für eine Aufhebung des Bankgeheimnisses sind gesetzlich streng geregelt. Diese sind:
    Straftaten wie Drogenhandel oder Waffenschmuggel.

    Das Bankgeheimnis bildet also kein Hindernis für die Bekämpfung schwerer Kriminalität.

    Die Mehrzahl der Fälle, in denen das Bankgeheimnis gelüftet wird, fällt in diese Kategorie.
    Privatangelegenheiten wie Erbschaften und Scheidungen: In der Praxis wird das Bankgeheimnis in derartigen Fällen nur selten gelüftet.

    Warum gibt es das Schweizer Bankgeheimnis?
    Das schweizerische Volk hat eine liberale Auffassung vom Staat und legt großen Wert auf die Wahrung der Privatsphäre.

    *
    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Bankgeheimnis der Schweiz!

Die Seite wird geladen...

Bankgeheimnis der Schweiz! - Ähnliche Themen

  1. Lockert Österreich seine Blockade gegen das Bankgeheimnis?

    Lockert Österreich seine Blockade gegen das Bankgeheimnis?: Österreich könnte seine ablehnende Haltung im Streit um das Bankengeheimnis für Ausländer mit der EU nun wohl aufgeben. Allerdings stellt man auch...
  2. Ad Fontes,Schweiz, insolvent > Geldanlage futsch !?

    Ad Fontes,Schweiz, insolvent > Geldanlage futsch !?: Hallo, laut FINMA,Schweiz, ist das Konkursverfahren gegen AD FONTES Asset Management AG am 23.6.2014 von einem Einzelrichter "mangels Aktiven"...
  3. Kredit aus der Schweiz ?

    Kredit aus der Schweiz ?: Hey, ich hoffe mir kann hier jemand bei meinem Anliegen helfen oder gar mit Erfahrungen zur Seite stehen. Auf der Suche nach einer Vermittlung...
  4. Schweizer Referendum "Volksinitiative gegen die Abzockerei" mit deutlicher Mehrheit

    Schweizer Referendum "Volksinitiative gegen die Abzockerei" mit deutlicher Mehrheit: In der Schweiz wurde die „Volksinitiative gegen die Abzockerei“ mit deutlicher Mehrheit angenommen. Dabei zeichnete sich bei diesem Referendum...
  5. Durch Bundesrat: Steuerabkommen mit der Schweiz steht vor dem Aus

    Durch Bundesrat: Steuerabkommen mit der Schweiz steht vor dem Aus: Vom Bundesrat wurde nun das Steuerabkommen, welches man mit der Schweiz getroffen hat, gekippt. Lediglich der Vermittlungsausschuss könnte dem...