Emissionshandels-Boykott: Gabriel fordert mehr Druck gegenüber Chinas Airlines

Dieses Thema im Forum "Ausland" wurde erstellt von Newsmaster, 08.02.2012.

  1. #1 Newsmaster, 08.02.2012
    Newsmaster

    Newsmaster Aktuelle Informationen

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    4.263
    Zustimmungen:
    0
    In der Frage des Boykotts des Emissionshandels in der EU durch chinesische Airlines hat Sigmar Gabriel ein Einschreiten der Bundeskanzlerin gefordert. Der SPD-Chef kritisierte Angela Merkels Verhalten gegenüber China scharf.

    "Offensichtlich hat die Bundeskanzlerin auch bei diesem wichtigen Thema in China nichts erreichen können", sagte SPD-Chef Sigmar Gabriel. "Angela Merkel hat die Wahl: Entweder sie gibt das Instrument Emissionshandel auf, dann schadet sie dem Klimaschutz" Oder sie nehme die Absage aus China einfach so hin, dann schade sie den deutschen Airlines, die dann im Wettbewerb wegen ihrer Zahlungen für CO2-Zertifikate einseitig belastet würden.

    Quelle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Emissionshandels-Boykott: Gabriel fordert mehr Druck gegenüber Chinas Airlines

Die Seite wird geladen...

Emissionshandels-Boykott: Gabriel fordert mehr Druck gegenüber Chinas Airlines - Ähnliche Themen

  1. Sigmar Gabriel gibt Rösler Mitschuld an Schlecker-Zerschlagung

    Sigmar Gabriel gibt Rösler Mitschuld an Schlecker-Zerschlagung: SPD-Chef Gabriel wirft nicht nur Unternehmensgründer Anton Schlecker katastrophales Management vor. Auch Wirtschaftsminister Rösler kriegt sein...
  2. SPD Chef Gabriel würde Banken verstaatlichen

    SPD Chef Gabriel würde Banken verstaatlichen: Die Euro-Krise wird immer mehr auch zur Bankenkrise. Seit Tagen wird über eine Rekapitalisierung großer Kredithäuser spekuliert – sollte das nötig...