Kommentar am Freitag vom 17.05.2019

Diskutiere Kommentar am Freitag vom 17.05.2019 im News und Gerüchte aus der Finanzwelt Forum im Bereich Allgemein; Kommentar am Freitag Von Holger Feick | 17. Mai 2019 „Sparkassen im Fokus“ „Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen...
Holger Feick - HF FC GmbH

Holger Feick - HF FC GmbH

Erfahrener Benutzer
Themenstarter
Registriert seit
05.12.2017
Beiträge
212
Ort
Alsfeld
Kommentar am Freitag
Von Holger Feick | 17. Mai 2019

„Sparkassen im Fokus“

„Wer einen Fehler gemacht hat und ihn nicht korrigiert, begeht einen zweiten“, wusste Konfuzius schon vor mehr als 2000 Jahren zu sagen.

Die letzte große Finanzkrise liegt mehr als zehn Jahre zurück. Die Auswirkungen sind noch heute zu spüren – überwiegend für die Verbraucher, also für die Kunden der Kreditinstitute. Sicher belastet das anhaltende Niedrigzinsniveau die Margen und somit die Ertragssituation der Geldhäuser. Dies rechtfertigt allerdings in keiner Weise, dass Produkte im großen Stil verkauft werden, bei denen die Kunden ein Risiko tragen, während die Erträge in die Bilanzen der Banken und Sparkassen fließen. Am Verkauf von Zertifikaten wird dies signifikant bei der DekaBank deutlich – mit einer fulminanten Ausweitung des Marktanteils in diesem Segment. Sehr aufschlussreich finde ich in diesem Zusammenhang den in entwaffnender Offenheit formulierten Hinweis im „Basisinformationsblatt“ der meisten Deka-Zertifikate: „Sie sind im Begriff, ein Produkt zu erwerben, das nicht einfach ist und schwer zu verstehen sein kann.“

Eine ganz anders gelagerte Strategie ist die Aufhebung von teuren Bestandsverträgen (siehe auch Videoclip im Beitrag), um die laufenden Kosten zu reduzieren. Auch dieses Handeln geht zu Lasten der Kundeninteressen. Letztendlich ist dieses Verhalten – überwiegend ostdeutscher Sparkassen – jedoch durch den BGH abgesegnet worden. Die höchstrichterliche Entscheidung der beabsichtigten Gebührenschraube für Bargeschäfte am Bankschalter steht indes noch aus.

Schlagzeilen wie: „Ermittler durchsuchen deutschlandweit Banken und Steuerkanzleien“ zählen jedenfalls nicht zu vertrauensbildenden Maßnahmen der Branche (siehe auch Videoclip im Beitrag).

Fazit:
Bei allem Verständnis für die schwierige Situation der Kreditinstitute sind diese in erster Linie Dienstleister ihrer Kunden. Betriebswirtschaftliche Strategien, die vermeintlich schnelle Erträge bzw. Kosteneinsparungen versprechen, sind nur kurz- bis mittelfristig wirksam. Auf lange Sicht gehen Kundenbeziehungen verloren, da diese sich zu Recht ungerecht behandelt fühlen. Es gilt, neue alternative Ertragsquellen zu erschließen, die sowohl die Interessen der Kreditinstitute als auch die der Kunden berücksichtigen. Dies hat Vorstandsmitglied Claus Reder von der VR-Bank Würzburg in einer flammenden Keynote auf der D/Fin.frankfurt sehr anschaulich und überzeugend zum Ausdruck gebracht.

Bis nächsten Freitag!

Herzlich, Ihr Holger Feick
Geschäftsführer HF Finanzconsulting GmbH
www.hf-finanzconsulting.de
 
Thema:

Kommentar am Freitag vom 17.05.2019

Kommentar am Freitag vom 17.05.2019 - Ähnliche Themen

  • Kommentar am Freitag vom 14.06.2019

    Kommentar am Freitag vom 14.06.2019: Kommentar am Freitag Von Holger Feick | 14. Juni 2019 „Geldbuße statt Strafe“ Es ist schon bemerkenswert, wie Vorstände, Manager, Konzernlenker...
  • Kommentar am Freitag vom 07.06.2019

    Kommentar am Freitag vom 07.06.2019: Kommentar am Freitag Von Holger Feick | 7. Juni 2019 „Überschuldung durch hohe Mieten“ Unter anderem berichtete das ZDF in den heute-Nachrichten...
  • Kommentar am Freitag vom 31.05.2019

    Kommentar am Freitag vom 31.05.2019: Kommentar am Freitag Von Holger Feick | 31. Mai 2019 „EZB-Niedrigzinspolitik“ Allen Unkenrufen zum Trotz: Im Herbst des letzten Jahres wurde in...
  • Kommentar am Freitag vom 24.05.2019

    Kommentar am Freitag vom 24.05.2019: Kommentar am Freitag Von Holger Feick | 24. Mai 2019 „Banken und FinTechs“ Die im „Bank-Blog“ zitierten Trends bestätigen die von mir verfolgte...
  • Kommentar am Freitag vom 10.05.2019

    Kommentar am Freitag vom 10.05.2019: Kommentar am Freitag Von Holger Feick | 10. Mai 2019 „Stadt-Land-Gefälle“ In der Stadt bleiben oder aufs Land ziehen? An dieser Frage scheiden...
  • Similar threads

    • Kommentar am Freitag vom 14.06.2019

      Kommentar am Freitag vom 14.06.2019: Kommentar am Freitag Von Holger Feick | 14. Juni 2019 „Geldbuße statt Strafe“ Es ist schon bemerkenswert, wie Vorstände, Manager, Konzernlenker...
    • Kommentar am Freitag vom 07.06.2019

      Kommentar am Freitag vom 07.06.2019: Kommentar am Freitag Von Holger Feick | 7. Juni 2019 „Überschuldung durch hohe Mieten“ Unter anderem berichtete das ZDF in den heute-Nachrichten...
    • Kommentar am Freitag vom 31.05.2019

      Kommentar am Freitag vom 31.05.2019: Kommentar am Freitag Von Holger Feick | 31. Mai 2019 „EZB-Niedrigzinspolitik“ Allen Unkenrufen zum Trotz: Im Herbst des letzten Jahres wurde in...
    • Kommentar am Freitag vom 24.05.2019

      Kommentar am Freitag vom 24.05.2019: Kommentar am Freitag Von Holger Feick | 24. Mai 2019 „Banken und FinTechs“ Die im „Bank-Blog“ zitierten Trends bestätigen die von mir verfolgte...
    • Kommentar am Freitag vom 10.05.2019

      Kommentar am Freitag vom 10.05.2019: Kommentar am Freitag Von Holger Feick | 10. Mai 2019 „Stadt-Land-Gefälle“ In der Stadt bleiben oder aufs Land ziehen? An dieser Frage scheiden...
    Top