Passende Unfallversicherung

Diskutiere Passende Unfallversicherung im Sonstige Versicherungen Forum im Bereich Versicherungen; Hallo zusammen, ich bin noch relativ neu hier, hoffe aber dennoch, dass mir hier geholfen werden kann. Und zwar habe ich mich in der letzten...
S

segorzy

Gesperrt
Themenstarter
Registriert seit
11.11.2013
Beiträge
37
Hallo zusammen,

ich bin noch relativ neu hier, hoffe aber dennoch, dass mir hier geholfen werden kann. Und zwar habe ich mich in der letzten Zeit schon ein bisschen umgesehen, da ich gerne eine Unfallversicherung abschließen möchte. Da ich aber noch absolut keine Erfahrungen in diesem Bereich sammeln konnte, wende ich mich hier an euch. Worauf soll ich denn vor dem Abschluss einer Unfallversicherung achten?
 
T

timothy

Gesperrt
Registriert seit
07.12.2013
Beiträge
11
Hallo,

also ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall darauf achten, welche Leistungen deine Unfallversicherung umfasst. Manche Tarife scheinen ja auf den ersten Blick recht günstig zu sein, doch dann sind oft ein paar Leistungen exklusive. Ansonsten natürlich immer die Vergleiche über das Internet.
 
S

segorzy

Gesperrt
Themenstarter
Registriert seit
11.11.2013
Beiträge
37
Hallo,

also ich würde an deiner Stelle auf jeden Fall darauf achten, welche Leistungen deine Unfallversicherung umfasst. Manche Tarife scheinen ja auf den ersten Blick recht günstig zu sein, doch dann sind oft ein paar Leistungen exklusive. Ansonsten natürlich immer die Vergleiche über das Internet.
Hallo,

vielen dank für deine nette Antwort. Ich habe mich in der Zwischenzeit schon etwas näher mit dem Thema beschäftigt und bin dabei unter Anderem auf gestoßen, wo etwas von einem Invaliditätsgrad die Rede ist. Kann mir jemand vielleicht sagen, was damit gemeint ist. Was ein Invalide ist, ist mir schon bewusst, aber was bedeutet zB 1% Invadilität?

Gruß
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
T

timothy

Gesperrt
Registriert seit
07.12.2013
Beiträge
11
Also dabei wird meines Wissens nach genau berechnet, wie viel man vor einem Unfall verdient hätte und wie der Verdienst danach aussieht. Daraus ergibt sich dann der Grad der Invadilität.
 
S

segorzy

Gesperrt
Themenstarter
Registriert seit
11.11.2013
Beiträge
37
Also dabei wird meines Wissens nach genau berechnet, wie viel man vor einem Unfall verdient hätte und wie der Verdienst danach aussieht. Daraus ergibt sich dann der Grad der Invadilität.
Ah, jetzt kenne ich mich denke ich doch aus. Damit ist in der Versicherung abgedeckt, wenn ich zum Beispiel ohne dem Unfall 1.800 Euro verdienen konnte und jetzt zum Beispiel nur noch 1.200 Euro, richtig?
 
hans08

hans08

Erfahrener Benutzer
Registriert seit
06.06.2012
Beiträge
352
nein!

Eine Unfallversicherung zahlt nach einem gewissen "Schadenskatalog"
Damit du genügend Geld bekommst um eventuelle Umbaumassnahmen vornehmen zu können
sollte deine Grundinvalidität nicht all zu hoch sein.

Die meisten Unfälle landen dann bei 10-40% Invalidität.
Bei z.B. 40.000€ Grundinvalidität bei 500% Progression (so verkauft es ein namenhaftes Unternehmen)
bekommst du bei 10% Invalidität 4.000€ - nicht gerade viel oder?

Deswegen lieber eine höhere Invalidität, eine niedrige Progression und auf unnötige Zusatzbausteine verzichten -
die treiben den Beitrag in die Höhe.

Beste Grüße

hans08
 
S

segorzy

Gesperrt
Themenstarter
Registriert seit
11.11.2013
Beiträge
37
nein!

Eine Unfallversicherung zahlt nach einem gewissen "Schadenskatalog"
Damit du genügend Geld bekommst um eventuelle Umbaumassnahmen vornehmen zu können
sollte deine Grundinvalidität nicht all zu hoch sein.

Die meisten Unfälle landen dann bei 10-40% Invalidität.
Bei z.B. 40.000€ Grundinvalidität bei 500% Progression (so verkauft es ein namenhaftes Unternehmen)
bekommst du bei 10% Invalidität 4.000€ - nicht gerade viel oder?

Deswegen lieber eine höhere Invalidität, eine niedrige Progression und auf unnötige Zusatzbausteine verzichten -
die treiben den Beitrag in die Höhe.

Beste Grüße

hans08
Okay, vielen Dank für die ausführliche Erklärung Hans. Mich würde aber jetzt noch interessieren, wie denn im Falle eines Unfalles der Invaliditätsgrad festgelegt wird. Also wer sagt mir denn zB, dass es sich um 10% oder 40% Invalidität handelt?
 
hans08

hans08

Erfahrener Benutzer
Registriert seit
06.06.2012
Beiträge
352
Hallo Segorzy,

im Falle eines Unfalls wird der Invaliditätsgrad nach einem vorher vertraglich festgelegten Katalog festgelegt.
Entscheident dafür ist, das du dafür gewisse Funktionen deines Körpers (Beweglichkeit, Reaktionsfähigkeit, u.a.) garnicht oder
nur noch eingeschränkt ausführen kannst.

So ist z.B. genau festgelegt was passiert wenn du einen Finger, deinen Daumen, deine Hand, dein Auge usw verlierst oder nur noch eingeschränkt benutzen kannst.

Zudem hast du auch bei fast jeder Versicherung die Möglichkeit die sogenannte "verbesserte Gleidertaxe" vertraglich festzuhalten.

Sie bewirkt das zum Beispiel eine normale Einstufung wie der Verlust eines Beines (meinetwegen 20-30% Invalidität) vom Invaliditätsgrad erhöht wird (dann etwa 50% Invalidität).
Hierbei sind natürlich auch auf preisliche Unterschiede zu achten.

Was ich dir aber immer empfehlen würde, das das Grundpaket stimmt - d.h. eine hohe Grundinvalidität (je nach Geldbeutel zw 150-250.000€) und wenn's sich vereinbaren lässt max eine Spitzenprogression - sehe einfach von den Schummelpaketen mit Progressionen von 300-1000% Progression ab - die machen die Maximalleistung natürlich höher, die aber nur selten erreicht wird ...

Beste Grüße

hans08
 
Thema:

Passende Unfallversicherung

Passende Unfallversicherung - Ähnliche Themen

  • Die passende Marketingstrategie

    Die passende Marketingstrategie: Unternehmen leben von einem robusten Netzwerk und sinnvollen Beziehungen. Ihre Zielkunden sind verpflichtet, Ihre Marke auf andere zu verweisen...
  • Die passenden Möbel finden

    Die passenden Möbel finden: Hi Leute, ich habe einer Weile suchen müssen, bis ich auf die richtigen Möbel gestoßen bin. Dafür habe ich dieses Einrichtungshaus in Kirchlengern...
  • WIE FINDE ICH DIE PASSENDE IMMOBILIE ALS RENDITEOBJEKT FÜR MICH?

    WIE FINDE ICH DIE PASSENDE IMMOBILIE ALS RENDITEOBJEKT FÜR MICH?: WIE FINDE ICH DIE PASSENDE IMMOBILIE ALS RENDITEOBJEKT FÜR MICH? Mit Immobilien Geld verdienen - Der steinige Weg zum Immobilienbesitzer...
  • Das passende Kleid

    Das passende Kleid: Wir sind auf einer Hochzeit eingeladen und meine Frau braucht ein Kleid. Ich will sie damit überraschen. Beim Durchblättern des Online Katalogs...
  • Wie finde ich den passenden Arbeitgeber?

    Wie finde ich den passenden Arbeitgeber?: Guten Tag, zeitnah werde ich mein Masterstudium im Bereich Logistik & Supply Chain Management beenden. Für den Arbeitseinstieg danach bin ich...
  • Similar threads

    • Die passende Marketingstrategie

      Die passende Marketingstrategie: Unternehmen leben von einem robusten Netzwerk und sinnvollen Beziehungen. Ihre Zielkunden sind verpflichtet, Ihre Marke auf andere zu verweisen...
    • Die passenden Möbel finden

      Die passenden Möbel finden: Hi Leute, ich habe einer Weile suchen müssen, bis ich auf die richtigen Möbel gestoßen bin. Dafür habe ich dieses Einrichtungshaus in Kirchlengern...
    • WIE FINDE ICH DIE PASSENDE IMMOBILIE ALS RENDITEOBJEKT FÜR MICH?

      WIE FINDE ICH DIE PASSENDE IMMOBILIE ALS RENDITEOBJEKT FÜR MICH?: WIE FINDE ICH DIE PASSENDE IMMOBILIE ALS RENDITEOBJEKT FÜR MICH? Mit Immobilien Geld verdienen - Der steinige Weg zum Immobilienbesitzer...
    • Das passende Kleid

      Das passende Kleid: Wir sind auf einer Hochzeit eingeladen und meine Frau braucht ein Kleid. Ich will sie damit überraschen. Beim Durchblättern des Online Katalogs...
    • Wie finde ich den passenden Arbeitgeber?

      Wie finde ich den passenden Arbeitgeber?: Guten Tag, zeitnah werde ich mein Masterstudium im Bereich Logistik & Supply Chain Management beenden. Für den Arbeitseinstieg danach bin ich...
    Top