Freiberufler: Nebenjob mit Steuerbefreiung §3 Nr. 26 EStG

Dieses Thema im Forum "Finanzamt & Steuern" wurde erstellt von Herbie_1, 13.10.2013.

  1. #1 Herbie_1, 13.10.2013
    Herbie_1

    Herbie_1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag, liebe Leser und Experten dieses Forums.

    Folgendes Problem mit dem Finanzamt beschäftigt mich:

    Situation:
    Ein Freiberufler, der bereits auf Honorarbasis (u.a.) beim Jugendamt Nachhilfeunterricht gibt (ca. 20 Wochenstunden im Jahresschnitt), bekommt vom gleichen Jugendamt einen getrennten "Dienstvertrag für die Ambulante Einzelbetreuung" eines Jugendlichen. Gezahlt wird auf Honorarbasis, der Umfang ist 5 Stunden pro Woche. Der Charakter der Tätigkeit unterscheidet sich deutlich vom "Hauptberuf" als Nachhilfelehrer.
    In seiner Steuererklärung beantragt der Freiberufler für die Jahreseinkünfte dieser nebenberuflichen Tätigkeit in Höhe von 2.061 Euro eine Steuerbefreiung nach §3 Nr. 26 Einkommensteuergesetz.
    Für die Einnahmen der Haupttätigkeit als Nachhilfelehrer füllt er ganz normal eine Einnahme-Überschuss-Rechnung aus und macht da natürlich auch diesbezügliche Betriebsausgaben geltend.

    Im Steuerbescheid wirft das Finanzamt allerdings alle Einnahmen, also haupt- und nebenberufliche, in einen Topf, und versteuert sie auch einheitlich, und zwar mit dem Argument: „Da zu den Einkünften aus selbständiger Arbeit tatsächliche Betriebsausgaben geltend gemacht werden konnte ein zusätzlicher Freibetrag im Sinne des § 3 Nr. 26 Einkommensteuergesetz nicht berücksichtigt werden.“

    Der Freiberufler legt Einspruch ein. Er betont nochmals, dass die angegebenen Betriebsausgaben sich nur auf seine hauptberufliche Tätigkeit bezieht und mit dem Nebenberuf als Einzelbetreuer in keinem Zusammenhang steht.

    Das Finanzamt reagiert mit dem Verlangen nach zusätzlichen Informationen: Die Jahresstundenzahlen für die einzelnen Tätigkeiten sollen aufgeschlüsselt werden. Außerdem will das Finanzamt Einsicht in den sog. "Hilfeplan", der zu Beginn der Betreuungstätigkeit aufgestellt wurde. (Um zu prüfen, wie sich die Betreuungstätigkeit gestaltet.)
    Das Jugendamt untersagt aber aus Datenschutzgründen eine Weitergabe des Hilfeplans an Dritte außerhalb des Jugendamts.
    Frage: Wie kann der Freiberufler mit dieser Situation umgehen?

    Schließlich verlangt das Finanzamt eine aufgeschlüsselte Vorlage aller Ausgaben im Zusammenhang mit der Betreuungstätigkeit.
    Erst nach Vorlage all dieser Informationen könne überhaupt entschieden werden, ob eine nebenberufliche Tätigkeit vorliegt.
    Frage: Warum sind für diese Entscheidung die aufgeschlüsselten Ausgaben notwendig??

    Ich danke für eure Einschätzungen der Situation.
    Herbie
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 14.10.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    weil es offensichtlich ist, daß Ihr Subkontrakt als "Steuertrick" angelegt ist...

    Es ist normal, daß Personen mit Ihrem ganzen Einkommen steuerpflichtig sind - z.B. was sollen die ganzen Arbeitnehmer da sagen?!
     
  4. #3 Herbie_1, 15.10.2013
    Herbie_1

    Herbie_1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ähm...- ich glaube, Sie haben meinen Beitrag nicht richtig gelesen...
    Der Gesetzgeber hat ja selbst ausdrücklich gewollt und in §3 Einkommensteuergesetz festgelegt, dass bestimmte Nebentätigkeiten steuerbefreit sind. (Und das würde übrigens auch für Arbeitnehmer gelten, die neben ihrem Hauptberuf noch eine Tätigkeit gem. §3 EStG ausüben.)
    Wo soll da also hier bitteschön der "Steuertrick" sein?
     
Thema: Freiberufler: Nebenjob mit Steuerbefreiung §3 Nr. 26 EStG
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. freiberuflich beim jugendamt

    ,
  2. freiberuflich steuerbefreiung 3 jahre

    ,
  3. frei berufler neben job steuer

    ,
  4. nichtanerkennung der Steuerbefreiung gem.§3 Nr. 26 EstG
Die Seite wird geladen...

Freiberufler: Nebenjob mit Steuerbefreiung §3 Nr. 26 EStG - Ähnliche Themen

  1. Gutes Darlehen für Freiberufler?

    Gutes Darlehen für Freiberufler?: Ich bin auf der Suche nach einem Darlehen zu guten Konditionen :):) Hab eigentlich schon recht viel im Internet geschaut, doch ein besseres...
  2. Gewerbesteuer auch für Freiberufler? Wie findet Ihr das?

    Gewerbesteuer auch für Freiberufler? Wie findet Ihr das?: Hallo, aufgrund der mangelnden Einnahmen des Staates hat dieser jetzt vor die Freiberufler mit einer Gewerbesteuer zu besteuern. Demnach sollen...
  3. Tipps für Nebenjobs

    Tipps für Nebenjobs: Kann mir jemand mal Tipps geben was man neben dem Studium alles als Nebenjob machen kann. Ich suche schon eine Weile aber habe bisher nichts...
  4. 2036 Bundesbeamte mit insgesamt 2,15 Millionen Euro durch Nebenjobs

    2036 Bundesbeamte mit insgesamt 2,15 Millionen Euro durch Nebenjobs: In Deutschland haben viele Bundesbeamte einen Nebenjob. Rund 2,15 Millionen Euro sollen auf diese Weise in den letzten drei Jahren...
  5. Nebenjobs

    Nebenjobs: Hey Leute, ich bin auf der suche nach einem Nebenjob und wollte mich dazu jetzt mal ein wenig informieren. Also zu mir ich bin 16 Jahre alt und...