Solaranlage auf Dach

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Unregistriert, 03.06.2011.

  1. #1 Unregistriert, 03.06.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Wie wird denn die Einspeisevergütung ausbezahlt, monatlich oder jährlich?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 07.03.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.03.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Da wir sehr umweltbewusst leben wollen, hatten wir die Idee uns eine Solaranlage für unser Dach zu kaufen. Nur wo bekommt man diese inklusive guter Beratung her? Im Internet stieß ich auf , wo mich gute Angebote erwarteten. Blieb nur noch die Entscheidung: Vakuum-Röhren oder doch lieber Flachkollektoren? Ich rief also an und ließ mich dort sehr kompetent und individuell beraten. Wir haben uns für die Solaranlage mit Flachkollektoren entschieden und sogar noch einen Trink- und Heizungswasserspeicher oder auch Kombispeicher dazu gekauft. Mittlerweile ist alles installiert und ich muss sagen, Daumen hoch! Ich kann euch nur weiter empfehlen!
     
  4. #3 Selters, 26.03.2014
    Selters

    Selters Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.03.2014
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Wir bekommen monatlich einen fixen (niedrig angesetzten) Betrag + einmal jährlich den Restbetrag. Ob ich zur Solaranlage raten kann weiß ich nicht, ich weiß nicht wie die Subventionen zur Zeit aussehen. Wir hatten dass noch zu alten Konditionen gemacht, welche recht lukrativ waren.
     
  5. #4 Michael*, 26.04.2014
    Michael*

    Michael* Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    26.04.2014
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde es schwachsinnig, dass so viele Solarzellen subventioniert werden. Im Norden Deutschlands gibt es so viel Strom aus alternativen Energien. Jedoch gibt es so viel Strom, dass dieser gar nicht komplett verbraucht werden kann. Und es gibt keine Möglichkeit den Strom in den Süden zu leiten. Und es werden immer mehr Solaranlagen gebaut. Die Besitzer bekommen ihr Geld dafür und der Strom ist über. Das macht den Strom im Prinzip für alle nur noch teurer. Wenn es irgendwann mal eine Pipeline gibt, sieht das wieder anders aus.
     
  6. cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Tja unser Herr Seehofer hat leider sein Wochendhäuschen an der geplanten Trasse und deswegen wird das nichts.
     
  7. Justus

    Justus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.05.2014
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Genau das ist das Problem: Im Endeffekt hat wieder nur der Einzelne (nämlich derjenige, der frühzeitig auf den Solarzug aufgesprungen ist) und nicht die Gemeinschaft profitiert. Auch aus wirtschaftlicher Sicht, war das Thema Solarzellen/Solaranlagen ein absoluter Reinfall.
     
  8. #7 MariusRas, 19.10.2014
    MariusRas

    MariusRas Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.10.2014
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    ich kann mich da nur vorsichtig anschließen. Ich selbst habe auch eine kleinere Anlage auf dem Dach, behalte aber den darin ausgeworfenen Strom für mich, weil mich die Energiepreise derzeit mehr als umhauen. Rechnerisch finde ich es wenig lohnenswert, wenn die Gemeinde profitiert, mir aber nichts davon übrig bleibt. Meine Frau hat es klugerweise so gehandhabt, dass ein Mix in die Wege geleitet wurde aus Eigenversorgung und günstigster Anbieter (siehe auch hier, falls jemand Interesse hat: Stromanbieter wechseln - So funktioniert der Stromwechsel online). An sich kann es sich damit aushalten lassen, aber auf Dauer haben wir uns eine Anlage aufs Dach gebaut, die staatlich zwar gefördert wurde (KfW), allerdings langfristig keine rentable Lösung ist, leider.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. rebera

    rebera Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    ich finde auch, dass sich das heutzutage auch nicht mehr lohnt, man denke bloß an die Förderungen vor 20 Jahren im Vergleich zu heute..
     
  11. #9 Jawdropper, 22.10.2014
    Jawdropper

    Jawdropper Benutzer

    Dabei seit:
    08.01.2014
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Der frühe Vogel fängt eben den Wurm ;)

    Wer nicht vor ein paar Jahren schon zugegriffen hat hier in Sachen Fördermitteln, der kann es jetzt auch gleich bleiben lassen.
     
Thema:

Solaranlage auf Dach

Die Seite wird geladen...

Solaranlage auf Dach - Ähnliche Themen

  1. Insolvenz in der Solarbranche: Solaranlagenbauer Sovello stellt Insolvenzantrag

    Insolvenz in der Solarbranche: Solaranlagenbauer Sovello stellt Insolvenzantrag: Erneut muss ein deutscher Solar-Hersteller Insolvenz anmelden. Dieses Mal traf es das Unternehmen Sovello aus Thalheim. Ein entsprechender Antrag...
  2. Fragen zu Photovoltaik/Solaranlagen

    Fragen zu Photovoltaik/Solaranlagen: Morgen allerseits, ich habe einige Fragen zum Thema Solarenergie/Photovoltaik. Momentan stehen ja Debatten zur Entprivatisierung von Strom. Hört...
  3. Dachfenster - was beachten?

    Dachfenster - was beachten?: Wir wollen unser Dachgeschoss ausbauen und im Zuge dessen "Dachflächenfenster" einbauen lassen. Der Handwerker empfahl uns, gleich Fenster mit...
  4. Berliner Hauptbahnhof soll 130 Meter längeres Dach bekommen

    Berliner Hauptbahnhof soll 130 Meter längeres Dach bekommen: Der neue Berliner Hauptbahnhof sollte bis zur Fußball Weltmeisterschaft 2006 fertiggestellt werden. Dies klappte aber nur, da man das Dach kürzer...
  5. Lebensmittelpreise legten Ende 2012 rekordverdächtig zu

    Lebensmittelpreise legten Ende 2012 rekordverdächtig zu: Gegen Ende 2012 verteuerten sich die Lebensmittelpreise in Deutschland besonders stark. Im Vergleich zum Vorjahresmonat stiegen die Preise im...