Splitting bei Lebenspartnerschaften wird deutschen Staat 55 Millionen Euro kosten

Dieses Thema im Forum "Finanzamt & Steuern" wurde erstellt von Newsmaster, 12.06.2013.

  1. #1 Newsmaster, 12.06.2013
    Newsmaster

    Newsmaster Aktuelle Informationen

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    4.263
    Zustimmungen:
    0
    Die steuerliche Gleichsetzung von Homo-Paaren mit Ehepaaren kostet den Staat jährlich rund 55 Millionen Euro. Erst kürzlich entschied das Bundesverfassungsgericht, dass auch eingetragene Lebenspartnerschaften bei der Steuer mit Ehepaaren gleichzusetzen sind. Bislang ging man im Ministerium von 30 Millionen Euro aus, die diese Entscheidung kostet, nun scheint es aber doch mehr geworden zu sein. Dabei ging man von 23.400 eingetragenen Lebenspartnerschaften aus, tatsächlich sind es aber rund 34.000. Für die rückwirkende Gleichstellung sind nochmals 150 Millionen Euro nötig.

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Splitting bei Lebenspartnerschaften wird deutschen Staat 55 Millionen Euro kosten

Die Seite wird geladen...

Splitting bei Lebenspartnerschaften wird deutschen Staat 55 Millionen Euro kosten - Ähnliche Themen

  1. Steuervorteile im lfd. Jahr durch Splitting- bzw. Grundtarif (LstJA) aufgehoben?

    Steuervorteile im lfd. Jahr durch Splitting- bzw. Grundtarif (LstJA) aufgehoben?: Hallo! Man hat beim Lohnsteuerjahresausgleich (LstJA) als Ehepaar die Möglichkeit zur Zusammenveranlagung oder getrennten Veranlagung. Bei...
  2. Was bedeutet steuerlicher Ehesplittingtarif?

    Was bedeutet steuerlicher Ehesplittingtarif?: Hi, Es gibt viele Begriffe, von denen wir ansatzweise ganz wenig verstehen aber der Meinung sind, alles zu verstehen. Was bedeutet z.B....