Fondsgebundene Rentenversicherung

Dieses Thema im Forum "Rentenversicherung" wurde erstellt von Theory, 16.03.2011.

  1. Theory

    Theory Gast

    Hallo,

    könnt ihr mir sagen wie unsicher fondsgebundene Rentenversicherungen sind? Dieser Riester Rente trau ich nicht so ganz und würde gern trotzdem etwas selbst für die Altersvorsorge tun. Nur weiss ich nicht wie risikoreich diese fondsgebundene Versicherungen sind. Wer hat Erfahrungen damit?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. otta51

    otta51 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.06.2011
    Beiträge:
    351
    Zustimmungen:
    0
    Die Riesterrente kommt vom Staat.

    Und dem traue ich nicht mal bis zur Nasenspitze.

    Kräftige Steuerzahlung bei der Auszahlung sind garantiert.
     
  4. #3 Unregistriert, 04.07.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    und wie unsicher sind nun die fondsgebundenen rentenversicherungen????
     
  5. #4 GuruPlan, 04.07.2011
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 04.07.2011
    GuruPlan

    GuruPlan Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.07.2011
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Am besten Beraten lassen zu diesen Thema, entscheiden ist was ich am Ende hinten raus bekommen.
    Fondsgebunden Altersvorsorge ist tendenziell momentan der lukrativste weg für die Altersvorsorge. Es kommt immer ganz auf das Produkt und die Fonds an wie sicher dein Vertrag ist. HAt er Fonds der Risikoklasse 5 ist es vorrausbestimmt das es in die Hose geht oder ein knaller wird, chance allerdings 50 50, entweder hop oder top, es gibt aber konventionellere Anlagen. Deswegen am besten Beraten lassen.
     
  6. #5 Unregistriert, 05.03.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Erstmal hat Fondsgebunden nicht unmittelbar was mit dem Riester zu tun. Man kann auch einen klassischen Riestervertrag abschließen.
    Darüber hinaus ist es doch wichtig welcher Anlegertyp Sie sind. Wenn Sie Fondsgebundene Produkte für unsicher halten schließen Sie doch lieber was klassisches ab. Ist garantiert aber hat weniger Rendite. Fondsgebundene Produkte gibt es eine Menge. Unabhängig beraten lassen bei Topleuten. Nicht beim Vertreter um die Ecke.
    Grundsätzlich sind Fondsgebundene Produkte eher jüngeren Semestern zu empfehlen da Schwankungen über die lange Laufzeit ausgeglichen werden können. Wichtig bei einer Fondsgebundenen Police ist ein Ablaufmanagemet wo ca. 5 Jahre vor Ablauf die Gesellschaft die Gelder von Aktien in sichere Anlageformen umschichtet. Läuft der Vertrag nämlich ab und es ist gerade eine große Krise an den Anlagemärkten kann viel verloren werden wenn man noch voll in Aktien investiert ist.
     
  7. Falko

    Falko Gast

    Da muss ich meinem Vorredner Recht geben. Gehen Sie zu einem Finanzberater und nicht zu Ihrem Bankberater oder dem Versicherungsfritzen um die Ecke. Seriös ist das ganze, wenn Sie sich erstmal informieren können und dafür nichts zahlen müssen, wenn Ihre Situation durchleuchtet wird und so das richtige Produkt für Sie gefunden werden kann. Woher aus Deutschland kommen Sie, evtl. kann ich Ihnen einen Tipp geben wer in Ihrer Stadt gute Gesellschaften/Personen sind! Viel Erfolg und die Entscheidung überhaupt was zu tun kann ich nur beglückwünschen - im Schnitt bekommt ein Angestellter 30jähriger noch nicht mal 40% seines Bruttos als spätere Rente vom Staat!
     
  8. #7 Unregistriert, 09.03.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 09.03.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    schauen Sie doch mal hier vorbei: xxx
     
  9. #8 Unregistriert, 09.03.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Fondsgebundene RiesterRentenversicherungen, auch genannt Riester-Fondspolicen

    stellen das dar, was die Welt noch gebraucht hat!
    Die Branche der Versicherungskonzerne hat damit auf das Aufkommen von Riester-Fondssparplänen reagiert (mittlerweile gibt es über 2 Mio RiesterFondsparplaninhaber...).
    Mit einer Fondspolice kombinieren Sie jedoch die Nachteile der Versicherungen (nämlich mangelnde Flexibilität und hohe Kosten) mit dem Nachteil der Fodnsparpläne (nämlich Marktrisiko).
    Finanztest warnt seit Jahr und Tag vor Riester-Fondspolicen und stellt immer wieder Fallbeispiele enttäuschter Kunden vor!
    Otta sagt, Sie sollen dem Regime nicht trauen (100% Zustimmung!!!) - ich ergänze das mit:
    -Trauen Sie keinem Versicherungnsverkäufer (es sei denn sie bekommen 100% Rabatt auf die Abnschlußkosten und sind grundsätzlich mit einer eher sehr mageren Rendite unterhalb selbst der offiziellen Inflationsquote zufrieden)!
     
  10. lw2

    lw2 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.09.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Statt einer Rentenversicherung ob Fondgebunden oder nicht würde ich lieber in eine Eigentumswohnung als Absicherung im Alter nachdenken..
    ich bin 30 Jahre alt und habe jetzt eine Wohnung gekauft die mir 300 € monatliche Mieteinnahmen bringt sobald diese abbezahlt ist! Abzahlen muss ich im Monat 100 € den Rest zahlt der Mieter in 17 Jahren habe ich diese Wohnung bezahlt und somit ein zusätzliches passieves Einkommen ...! Das waren jetzt nur mal die Eckdaten bei mehr Interesse zu diesem Thema gebe ich gerne Auskunft..
    Aber lieber zahle ich hier monatlich was ein was einen realen Wert darstellt als in eine Rentenversicherung mit unsicherem Ausgang...... VG!!
     
  11. mowin

    mowin Gast

    einen fondsgebundenen riestervertrag gibt es doch gar nicht, oder?
     
  12. PeterG

    PeterG Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wie sicher sowas ist, kann man nicht wirklich sagen, da es diese Verträge noch nicht lange genug gibt. Aber was man sagen kann ist, dass Aktien immer steigen, wenn man über einen langen Zeitraum anlegt (10, 20, 30 Jahre...)
     
  13. #12 FairSicherer, 13.09.2012
    FairSicherer

    FairSicherer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2012
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    @mowin

    Doch gibts die auch. Natürlich sind da auch garantiete Anteile enthalten. Ein Teil des Geldes wird aber dann in Fonds oder Aktien angelegt.
     
  14. cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Ach ja? Ich war letztes Jahr bei einer Veranstaltung. Ein Drittel aller Fondsgebundenen RV, die Mitte der 90er abgeschlossen wurden und bis 2010 gelaufen sind, waren Nullnummern, bzw wurde nicht einmal das einbezahlte Kapital wieder ausbezahlt.
    Gut damals gabs noch keine Garantiefonds. Aber ich sehe immer wieder Anlagen, die in diesem Jahr1000 abgeschlossen wurden und immer noch Nullnummern sind. Brav werden die Abschlussprovisionen der Dynamik bezahlt und die Dinger gehen immer weiter in den Keller.

    Grundsätzlich stelle ich mir aber immer die Frage, wieso die Vertreter dies immer in Verbindung mit einer RV verkaufen müssen. Fondsanteile kann ich so erstehen, ohne dass zusätzliche Provisionen fällig werden.
     
  15. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Martana, 07.02.2013
    Martana

    Martana Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.02.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Die Beitragserhaltungsgarantie regelt, dass alle Einzahlungen sowie die Zulagen vom Versicherer im Alter garantiert sein müssen.
     
  17. #15 Unregistriert, 07.02.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    DAS

    gilt für Riester!

    Gut an Riester (allg.):
    -Beitragsgarantie!
    -staatl. Förderung (Zulage+Steuervorteil)
    -halber pers. Steuersatz auf Gewinne von Einzahlungen zw. 2100,- u. 5000,- /p.a.
    -generell Versteuerung in der Auszahlphase - als (Durschnitts-)Rentner haben Sie i.a.R. einen niedrigeren pers. Steuersatz, wie als Arbeitnehmer! In der Hinsicht, in der Riester existenzielle Rentenlücken* schließen soll, liegen die meisten Bezieher später vermutlich(!) zudem (weit) unter dem Niveau der Abgeltungssteuer (25%pauschal+Soli+Reli).
    -versteuert werden muß bei Riester nur der Ertragsanteil!

    *bereits politisch beschlossen: 2030 (oder 35?) sinkt der Equivalenzfaktor eines Rentenpunktes -> Ein Facharbeiter mit einem Einkommen zw. 2500,- und 3000,- wird dann in der Nähe oder voll auf der >Grundrente < liegen /Rechnunggrundlage: 30 (35?) Jahre eingezahlt ...

    Neuere polit. Konzepte sehen vor, daß für arme Rentner ein Zuschuß (aus Steuermittel) gewährt wird:
    Das ist natürlich extrem teuer(...) und daher gibt es massig Einschränkungen im derzeitigen Entwurf:
    -lang Einzahlzeit!
    -Riestervertrag mind. 30(!) Jahre lang bespart!
    ->Das kann man lange und ausführlich kritisieren, aber wenn sowas kommt, wird es letztlich auch greifen!!

    Riesterangebot:

    -Versicherung (teuer, intransparent, unflexibel und schlecht rentierlich; Vorteil: Sie können ungef. abschätzen, wieviel rauskommt/ Ausnahme: Der Versicherer geht pleite...).

    -Fondspolice (entstanden auf dem Boom der Fondsparpläne; Kombination aller Nachteile der Vers.+ Martrisiko an der Börse...)

    Fondssparplan (Geld fließt in ein Fondskonstrukt; faktisch immer Kombi aus Aktien- und Rentenfonds;: Unterscheidung von statischen (Life Cycle) und dynamsichen Konzepten; Kosten so lala, Anlageprofis kennen ev.Tricks oder verfügen über Verhandlungsgeschick; Chance(!) auf eine langfristige Rendite oberhalb von Verzinsungsprodukten, Börsentiefs können bei einer Laufzeit >= 30 Jahren Ansparzeit ausgesessen werden, in einer Krise werden weitere Anteile günstig erworben/ nur ein realisierter Verlust ist ein echter Verlust...; Nachteile: a) Prognose schwierig bis unmöglich b) Nachversicherungpflicht bez. einer Leibrente für Auszahlungen nach 85/ Punkt: Kosten... oder Sie werden nicht so alt...; b) kann allerdings kompensiert werden, durch einen späteren Übertrag in eine der folgenden Produktarten!

    -Banksparplan (vor allem SPK und VoBa´s bieten das an (einige auch im bundesweiten Fernabsatz), aber auch Berliner Bau- und Wohnungsgenossenschaft von 1892; Verzinsung gemäß Umlaufrendite oder Zinsmix oder Anlehnung an LV-Regelung +(!) anbieterspez. Konstruktion(!); sehr günstig, sehr transparent/ Nachteil: Das Zinsungsniveau natürlich, z.B. in der derzeitigen Marktumgebung... - faktisch sind die allermeisten dieser Produkte für Restlaufzeiten von 15 oder nur 10Jahren(!) optimiert bzw. empfehlenswert!).

    -Wohnbau (Lieblingsthema der Deutschen...; Sie zahlen in ein Bausparkonstrukt "wie gehabt" ein ->Sie bekommen darauf die Förderung; laut Berechnungen von Finanztest kommen die Sparer mit so einem Riester wesentlich günstiger raus, als wie bei einem klassichen BSV; es gibt die bekannte 1%ige Abschlußgebühr.
    Probleme:
    ->Sie müssen die genau bezeichnete Bude selber bewohnen, keine förderunschädliche Untervermietung!
    ->Sie sind räumlich damit stark immobilisiert buchtäblich...
    ->ein förderunschädlicher Verkauf/Abbruch der Ansparanstrengungen gelingt bloß, wenn Sie innerhalb von 365 Tagen die Gesamtsumme in einem andern Reister unterbringen können -> Unterprobleme: a) wie bei Scheidung volle Summe aufbringen...?? b) was, wenn der Immomarkt in der Phase stark korrigiert und Sie unter Wert veräußern müssen, z.B. auch bei Zwangsversteigerung...
    ->der Staat ist über das virtuelle Förderkonto bei Ihrem Wohnriester voll informiert, also das Finanzamt hat ganz genaue Vorstellungen von dem Überragsvolumen...ansonsten: Vernichtender Steuerbescheid, versteuern der Differenz auf einmal, Förderverlust!
    ->Versteuert wird ebenfalls über das Virtuelle: Und zwar wird hypothetisch(!) mit 2% verzinst -> diesen Ertragsanteil muß der Häuslebauer ab Renteneintritt versteuern, und zwar bis 85!
    ->Zwar keine Mietzahlung mehr das ist richtig, jedoch: Fehlen einer Cashrente wird auf der Ebene der Versorgugnslücke später zum Problem - hier gedoppelt, denn die Bude muß viell. gerade dann umfangreich saniert werden.../erfolgreiche Finanzierung beinhaltet daher stets auch einen passenden Rückstellungsplan - man spricht pauschal von mind. 2€monatlich/m²...die Finanzierung muß also in der Planung passen/ so ein Produkt kannst Du also nicht en passé mitnehmen!
    ->Beratungsqualität bei den Kassen stark variant! Doppelsieger im Finanztest 2012 (Beides: Angebot wie auch Beratungsquali): Wüstenrot Tarif RB FX. -> Nennung hier gerechtfertigt, weil wirklich herausragende Leistung/ohne daß man es den nackten Zahlen ansieht!
    ->Alle Riesterwohnbaukontrakte müssen laut Tilgungsplan bis 68 "fertig" haben, also ein Einstieg eben mal mit 54 könnte weitere Probleme aufwerfen...Dennoch: Wer zügig tilgen kann und mit 16-24(?) schon potent einsteigt, erreicht ev. einen Anschluß-BSV für Modernisierungsmaßnahmen.
    Merke: Wohnriester ist ideal für konservative Beamte, wo die Frau über Jahrzente mitzieht (oder schneller belastbarer Ersatz auftaucht). Alle Anderen können damit gewisse Streßfaktoren reinbekommen, z.B. freie Wirtschaft: Es ist heute kaum noch realistisch, daß Jemand sein ganzes Erwerbsleben beim gleichen AG verbringen kann...

    -Kombikredit: Bei einem KombiK. nutzen Sie ein Wohnbau-Darlehen einer Bank mit additioneller Einbringung Ihres Riesteranparvolumens - die Zinsen dafür können extra attraktiv sein...; ideal für Verbindung mit langfristigen Fondsparplan (bei dem tatsächlich was rübergekommen ist zu einer best. Haussezeit), bei dem ein solcher Übertag extra optional vorformuliert im Vertragstext vorliegt.


    Marktüberblick: Nur etwa 12 Mio Deutsche nutzen die Vorteile des Riesterns/ es gibt rund 82Mio Deutsche...!
    Seit 2007(?) hat es eine klar erkennbare Wegbewegung von den Versicherungen (Bestand+Neuabschlüsse) hin zu Fondssparplänen gegeben. Später haben die BSP geboomt und der aktuelle Hit sind eindeutig die Wohnbaukontrakte/ die von Aigner eingeführte Jahresübersicht mit detaillierten verpflichtenden Angaben(...) hat hundertaudend- bzw. miofach zu eindeutigen Aha-Erlebnissen geführt (laut Versicherungsbranchne hingegen keinerlei Probleme - Alle sind glücklich/ wie ja auch die Zuschriften an Finanztest oder die Ressonanz im www beweisen...).
    Tip: Bei Riester haben Sie ein bedingungsloses, förderunschädliches Übertagungsrecht in jedes andere zertifizierte Bestandsprodukt (das für NK zu dem Ztpkt. offen ist...); dem alten Anbieter ist leider gestattet, dafür eine zusätzliche Gebühr zu verlangen, da ein Übertrag von ihm (formaljuristisch ) wie eine Kündigung angesehen werden darf. Die Gebühren dafür liegen marktübergeifend grob ausgedrückt bei ca. 50-100€, wenn ´s mal mehr ist, sind Sie bei einem sehr schlechten Anbieter gelandet...
    Der Übertrag in der Praxis:
    ->Neuen Vertag zeichnen/Zusatzformular >Dauerzulagenantrag< dabei nicht vergessen!
    ->Angepasst daran den alten Vertag beitragfrei stellen.
    ->beim neuen Anbieter das Formular >Übertrag< ausfüllen
    ->der Rest läuft im Hintergrund/ Sie müssen nix mehr tun - Reuebekundungen/Werbung vom Altanbieter können Sie samt Kuvert getrost im Altpapier entsorgen...; der Übertag kann faktisch eine Weile dauern, wenn es dabei Wheinachten wird, sollten Sienicht sorry werden, nur wenn das länger als 6-max."9"Monate dauert, sollten Sie Druck machen...

    RE. Beraterverhalten:
    Ein "Berater" bekommt bei einer Versicherung/Produkt im Versicherungmantel seine Provision innerhalb der ersten 60Monate! Es ist daher nicht verwunderlich, wenn dort Alles Mögliche angedreht wird, besonders natürlich das was gerade en voughe ist...
    Riesterfondspolicen wurden in der Vergangenheit besonders oft auch an Frauen verkauft, oftmals dabei an Solche, die überhaupt nicht gesagt bekamen, daß Sie mit dem Produkt faktisch an der Börse sind/ entsperechend markant also auch schon das Aufwachen bei einigen KundInnen...

    Die Gebührenstruktur bei einem Versicherungsprodukt/Riester sieht objektiv so aus: Ca.5-16% vom Gesamtsparvolumen (hauptsächlich in den ersten 5Jahren abgezogen; also von dem Anlagekapital mit der höchsten Versinsungsquote (ZinsesZins...).
    Der Anbieter mit 16% hat Besserung gelobt (also eigentlich wollte der "bloß" 12% abziehen, aber eine "techn. Panne", die leider niemand bemerkt hat die ganze Zeit...), andererseits hat Ihre Regierung kürzlich einräumen müssen, daß die Größenordnung der Gebühren bei bis 20% läge...
    Damit einwandfrei bewiesen: Die Versicherungswirtschft sieht in Riester die neue Melkkuh nach dem Niedergang des LV-Geschäftes. Es wird gezockt bis zum Gehtnichtmehr...

    Erwartbarkeiten bei einer Versicherung (regelmäßig 100€ eingezahlt über 3 Jahrzehnte bei Neuabschluß 2012/13):
    -> Ca. 180€ Rente bei privater Rentenvers. und 150€ bei Riestervers./ das sind natürlich Ergebnisse, die zu toppen sein sollten...(auch in den Sparbemühungen, aber der Anbieter muß auch liefern, das sollte klar sein!)
     
Thema: Fondsgebundene Rentenversicherung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. fondsgebundene rentenversicherung forum

    ,
  2. condor fondsgebundene rentenversicherung

    ,
  3. fondsgebundene rentenversicherung beschreibung

    ,
  4. fondsgebundende Rentenversicherung forum,
  5. wer hat erfahrung mit fondsgebundene RV,
  6. fondsgebunden rentenversicherung Forum,
  7. fondsgebundene riester rente ist zu unsicher
Die Seite wird geladen...

Fondsgebundene Rentenversicherung - Ähnliche Themen

  1. Bewertung meiner Arag Flexible Fondsgebundene Rentenversicherung - FoRte 3D privat

    Bewertung meiner Arag Flexible Fondsgebundene Rentenversicherung - FoRte 3D privat: Hallo, ich habe folgendes anliegen: Derzeit bin ich NOCH im Nebenberuf bei der tecis AG und habe dementsprechend eine Altersvorsorge über...
  2. Talanx legt bei fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherung zu

    Talanx legt bei fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherung zu: Der Talanx Konzern konnte im Geschäftsjahr 2008 in der Personen Erstversicherung bei der fondsgebundenen Lebens- und Rentenversicherung zulegen....
  3. Condor mit Beitragsfreiheit bei Finanznotstand für fondsgebundene Rentenversicherung

    Condor mit Beitragsfreiheit bei Finanznotstand für fondsgebundene Rentenversicherung: Die Condor Versicherungsgruppe rät Arbeitnehmern, die wegen der schlechten Wirtschaftslage in Kurzarbeit sind, ihre Policen für die Altersvorsorge...
  4. Neue fondsgebundene Riester-Rente der Basler

    Neue fondsgebundene Riester-Rente der Basler: Die Basler Versicherungen haben mit dem neuen Riester Produkt BELRENTA® Förder- Police Invest einen neuen Riester Tarif das eigene Portfolio...
  5. Lohnt sich die Riester Rentenversicherung?

    Lohnt sich die Riester Rentenversicherung?: Die Riester Rentenversicherung lohnt sich nur bei den 5 – 6 Versicherungsgesellschaften die von Finanztest mit gut getestet wurden. Alle anderen...