Geldanlage für Immobilien

Dieses Thema im Forum "Fest- Tagesgeld, Geldanlagen und Investmentfonds" wurde erstellt von Zohan, 08.12.2011.

  1. Zohan

    Zohan Gast

    Hallo Leute,

    ich möchte mal kurz ein paar Fragen über Immobilien und Geldanlage stellen die ihr mir hoffentlich beantworten könnt.

    Also es geht um folgendes... Wenn ich z.b. in 5 Jahren ein Haus kaufen möchte.. Dann würde es sich doch am meisten lohnen, enn ich hingehen würde und mir eine Bausparkonto eröffnen würde...

    So machen das ja auch die meisten...

    Jetzt möchte ich aber gerne mal wissen, welche Geldanlage noch dafür geeignet wäre... Was evtl. noch besser verzinst wird als ein BAusparkonto...

    Ich möchte mein Geld in diesen 5 JAhren nicht sparen sondern meine derzeitige Anlage darauf aufbauen und mein EK oder etwas mehr daraus machen.

    Die Anlage sollte zumindest den Einlagewert wieder zurüpckbringen. Daher möchte ich keine Risiko mit Aktien angehen...

    Was würdet ihr mir in diesem Fall nun noch empfehlen ?

    Welche Anlage spricht für Immobilien und Baufinanzierung ?

    Dankeschön!

    Zohan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Korman

    Korman Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    216
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Zohan

    falls du vorhast in 5 Jahren dir ein Haus anzuschaffen, dann kannst du dein Geld, was als Eigenkapital dienen soll, auf ein ganz normales Konto mit 2% Zinsen ansparen.

    Oder du gehst hin und kaufst Aktien, Fonds, Anleihen. Und wenn du das Haus kaufst, dann kannst du es ablösen und als Eigenkapital ansetzen.

    Oder du gehst hin und schließt einen Bausparvertrag über einer bestimmten Summe ab.

    Angenommen du kannst jeden Monat 200,00€ sparen. Das macht im Jahr 2400.000€ In 5 Jahren macht das gerade 12.000€ aus.

    Du kannst aber Ende des Laufzeit ein zinsvergünstigstes Darlehen in Höhe von 20.000€ bekommen.

    Das Geld wird kaum verzinst.

    Vorteil einer derartigen Anlage ist, dass man am Ende der Laufzeit zusammen mit dem Eingezahlten Betrag ein Bauspardarlehen bekommt, wo die Zinsen günstig sind.

    Aber mi 12.000€ Jahr eingezahltem und der Gesamtsumme von 20.000€ Bauspardarlehen kann man keine größere Schlachten gewinnen.

    Deshalb sollte die monatliche Sparrate wesentlich höher sein.

    So z.B. 500,00€ monatlich.

    Da kommt man der Sache näher.

    Bei 500,00€ monatlich hat man im Jahr 6000,00€ gespart und dies macht dann nach 5 Jahren 30.00€. Da bekommst du schon ein Darlehen in Höhe von Fast 70.000€ ausgezahlt.

    Gruß
     
Thema:

Geldanlage für Immobilien

Die Seite wird geladen...

Geldanlage für Immobilien - Ähnliche Themen

  1. Geldanlage für Kind

    Geldanlage für Kind: Guten Tag, und zwar bekommen meine Freundin und ich demnächst ein Kind, es ist noch etwas hin aber so ein wenig informiert man sich ja auch....
  2. Berliner Sparkasse bietet beste Beratung für Geldanlagen

    Berliner Sparkasse bietet beste Beratung für Geldanlagen: Die Berliner Sparkasse rühmt sich in einer aktuellen Meldung mit der bundesweit besten Beratung für Geldanlagen. Die Bank beruft sich bei dieser...
  3. Staatsgrantie für Geldanlagen in der Schweiz

    Staatsgrantie für Geldanlagen in der Schweiz: Hallo, Das Geld ist in det Schweiz am sichersten. Deshalb legen auch Diktatoren Ihr Geld in der Schweitz an, weil sie in ihrem eigenen Land...
  4. Crowdinvesting als alternative Geldanlage?

    Crowdinvesting als alternative Geldanlage?: Hey, bei meiner Bank bekomme ich für Festgeldanlagen über 24 Monate nur 0,75 % Zinsen. Jetzt habe ich mich etwas über Crowdfunding bzw....
  5. Geldanlage in Zeiten der Nullzinspolitik

    Geldanlage in Zeiten der Nullzinspolitik: Ein neuer Thread, da mir die anderen Threads für dieses allgemeine Thema doch etwas zu spezifisch sind. Wie legt ihr in Zeiten, in welchen...