Verbotene Preisabsprachen kosteten im letzten Jahr 300 Millionen Euro Bußgeld

Dieses Thema im Forum "Recht" wurde erstellt von Newsmaster, 08.01.2013.

  1. #1 Newsmaster, 08.01.2013
    Newsmaster

    Newsmaster Aktuelle Informationen

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    4.263
    Zustimmungen:
    0
    Im letzten Jahr wurden vom Bundeskartellamt rund 303 Millionen Euro Bußgelder verhängt. Grund dafür waren verbotene Absprachen, wobei es ein Schienenkartell von namenhaften Konzernen schon allein rund 124 Millionen Euro brachte. Bereits im Dezember stellte man fest, dass sich der Trend zu mehr Kartellfällen fortgesetzt würde. Diese illegale Preisabsprachen ziehen sich dabei durch alle Branchen, wie es heißt. Im Fall des sogenannten Schienenkartells wird auch im neuen Jahr 2013 weiter ermittelt.

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Verbotene Preisabsprachen kosteten im letzten Jahr 300 Millionen Euro Bußgeld

Die Seite wird geladen...

Verbotene Preisabsprachen kosteten im letzten Jahr 300 Millionen Euro Bußgeld - Ähnliche Themen

  1. Möglicherweise auch verbotene Preisabsprachen beim Zucker

    Möglicherweise auch verbotene Preisabsprachen beim Zucker: Offenbar soll es nicht nur bei Kartoffeln illegale Preisabsprachen gegeben haben. Auch hinter der Preissteigerung beim Zucker wird ein Kartell...
  2. Offenbar auch Preisabsprachen zwischen Mars und Nestle

    Offenbar auch Preisabsprachen zwischen Mars und Nestle: Es kürzlich wurde das Kartoffelkartell bekannt. Nun scheint es wohl auch in anderen Bereichen der Lebensmittelbranche Preisabsprachen gegeben zu...
  3. Kartellamt ermittelt wegen illegaler Preisabsprachen gegen Großbrauereien

    Kartellamt ermittelt wegen illegaler Preisabsprachen gegen Großbrauereien: Offenbar ermittelt derzeit das Kartellamt gegen diverse Großbrauereien wegen illegaler Preisabsprachen. Es ist somit das wohl größte...
  4. Illegale Preisabsprachen: Ex-Manager von ThyssenKrupp wird verklagt

    Illegale Preisabsprachen: Ex-Manager von ThyssenKrupp wird verklagt: Aufgrund von illegalen Preisabsprachen am Schienenmarkt wird nun der eigene Ex-Manager von ThyssenKrupp auf Schadenersatz in Höhe von 103...
  5. Anonymes Hinweissystem vom Kartellamt: Kampf gegen illegale Preisabsprachen

    Anonymes Hinweissystem vom Kartellamt: Kampf gegen illegale Preisabsprachen: Hinweise auf illegale Preisabsprachen können künftig auch anonym erfolgen. Das Bundeskartellamt hat ein elektronisches System freigeschaltet, das...