Keine Rente mehr nötig, weil Grundeinkommen...

Diskutiere Keine Rente mehr nötig, weil Grundeinkommen... im Rentenversicherung Forum im Bereich Altersvorsorge; Ich stelle mal eine gewagte These auf: Wenn ich Rente bekomme (wird erst in ca. 40 Jahren der Fall sein...), wird es eh ein Grundeinkommen geben...
D

dagobert*

Neuer Benutzer
Themenstarter
Registriert seit
15.05.2013
Beiträge
15
Ich stelle mal eine gewagte These auf: Wenn ich Rente bekomme (wird erst in ca. 40 Jahren der Fall sein...), wird es eh ein Grundeinkommen geben. Von daher muss ich nicht mehr extra vorsorgen... Was sagt ihr dazu? ;)
 
F

FairSicherer

Erfahrener Benutzer
Registriert seit
22.03.2012
Beiträge
111
Ich empfehle trotzdem vorzusorgen, wer weiß schon ob man von dieser Grundrente leben kann. Je früher man beginnt um so geringer die Belastung..... einfach Formel, lass die Zeit für dich arbeiten.

Letztlich muss es aber jeder selbst für sich entscheiden ob er etwas tun will oder nicht :0)
 
C

Chris007

Neuer Benutzer
Registriert seit
10.05.2013
Beiträge
24
Ort
Berlin
Selbst wenn es eine Grundrente gibt und die bei 850 Euro liegt, würde ich davon nicht leben können und auch nicht wollen. Denn wenn ich schon 40 Jahre fleißig in die Rentenkasse eingezahlt habe, darf's ruhig etwas mehr sein. Und wenn es nicht mehr vom Staat gibt, dann muss ich eben privat vorsorgen.
 
D

dagobert*

Neuer Benutzer
Themenstarter
Registriert seit
15.05.2013
Beiträge
15
ja, das stimmt schon. auf der anderen seite investiert man ein haufen kohle, den man ja auch aktuell zum leben gebrauchen könnte... worein investiert ihr denn genau?
 
C

cx 7

Erfahrener Benutzer
Registriert seit
07.10.2010
Beiträge
1.315
Ort
Im Süden!
Bist scheinbar erst 27. Die besten Angebote gibts über deinen Arbeitgeber, ich meine keine Riester, sondern eine betriebliche Altersvorsorge. Und bevor du ans Alter denkst, mach zuerst mal eine BUZ und dann ein paar Euro für später anlegen.
 
U

Unregistriert

was ist denn eine BUZ cx 7? bin noch neu und werde dieses jahr fertig mit meiner lehre, dann will ich auch was für die altersvorsorge tun.
 
R

rechner

Neuer Benutzer
Registriert seit
05.06.2013
Beiträge
6
Ich nutze auch die betriebliche Altersvorsorge, die bietet unterm Strich noch das meiste. Zudem muss man sich nicht um super viel kümmern und es geht automatisch vom Gehalt ab. Von Riester halte ich nicht viel. Da wird mir zu viel abgezogen und es ist auch sehr kompliziert.
 
G

Gelddinge

Neuer Benutzer
Registriert seit
31.07.2013
Beiträge
3
Die Riester wird aber noch zusätzlich vom Arbeitgeber finanziell unterstützt. Sollte man auf jeden Fall in Betracht ziehen. Viele Grüße
 
F

Franklin

Neuer Benutzer
Registriert seit
05.08.2013
Beiträge
6
Ich finde das Riester-System auch mehr als problematisch, jedenfalls von den Dingen, die man immer mal wieder hört. Das läuft einiges bei der Vertragsabwicklung und bei der Aufklärung der Kunden schief. Ich bin mir auch nicht sicher, ob die Riester-Rente eine gute Ergänzung ist, vielleicht gibt es noch bessere Anlagemöglichkeiten.
Aber ob das Grundeinkommen wirklich kommt und ob es dann ausreicht?! Darauf würde ich mich nicht unbedingt verlassen wollen. Zumal keine Regierung in der nächsten Zeit sich über die Zukunft des Rentensystems genau einen Kopf gemacht zu haben scheint. Wenn doch kommunizieren sie das nicht wirklich gut oder ich hab nicht gut genug aufgepasst :)
 
L

Liaata

Benutzer
Registriert seit
06.08.2013
Beiträge
35
Falls dies der Fall ist, freust du dich über deine zusätzlich angesparte Rente. Falls deine Vermutung nicht stimmt, stehst du auf der Straße ;)
 
W

wolfgang*

Gesperrt
Registriert seit
28.08.2013
Beiträge
6
na ich glaube das du in 40 Jahren mit dem Grundeinkommen nicht über die Runden kommen würdest, So wie in den letzten Jahren die Mieten gestiegen sind, werden die Mieten in 40 Jahren bestimmt doppelt so hoch sein oder noch höher.

Dann musst du 1500 + Euro für eine normal 2 Raum Wohnung hinlegen.
 
M

Melion

Benutzer
Registriert seit
18.08.2013
Beiträge
61
Obwohl die Grundeinkommen sicherlich an die Preise angepasst werden? Privat vorsorgen würde ich dennoch immer.
 
D

dagobert*

Neuer Benutzer
Themenstarter
Registriert seit
15.05.2013
Beiträge
15
Klar gibt es die besten Angebote über den Arbeitgeber. Was ist aber, wenn man Student oder als Freiberufler tätig ist?
 
N

NotBenBernanke

Neuer Benutzer
Registriert seit
01.10.2013
Beiträge
23
Eine BUZ ist eine Berufsunfähigkeitszusatzversicherung. Details einfach mal googeln, ist aber schon sinnvoller als eine BU.
Und zur Sache mit dem Grundeinkommen und der Rente in 40 Jahren: lern lieber wie man mit Getreidesamen umgeht, Feuer macht, und jagen geht. Und wie du selber Trinkwasser herstellen kannst und einen Stromgenerator der ohne Benzin/Diesel auskommt wäre auch eine gute Anschaffung. Evtl auch ein paar handwerkliche Fähigkeiten. Nur so mein Tipp
 
N

NotBenBernanke

Neuer Benutzer
Registriert seit
01.10.2013
Beiträge
23
Muss man nicht, aber unwahrscheinlich finde ich es nicht. Ala PeakOil, Energieversorgungen, Rohstoffengpässe, etc..
Aber sicher, es ist schon rational für die Rente vorzusorgen. Nur sollte man auch für anderer "Fälle" vorsorgen, nicht das es einen kalt erwischt.
 
M

Money33

Neuer Benutzer
Registriert seit
14.08.2013
Beiträge
11
Richtig, dann lieber sparen oder in andere Dinge für das Alter investieren. Vorsorge ist schon wichtig, denn man weiß nie, wie und was kommt.
 
M

Maiki

Neuer Benutzer
Registriert seit
22.10.2013
Beiträge
7
Ort
Mainz
Auch heute schon gibt es ein "Grundeinkommen" für Rentner, nur dass es eben nicht so genannt wird.
Allerdings kannst du ja wohl an all den Berichten zur Altersarmut ablesen, dass das alles nicht reicht.

Du wirst dich fast zwangsläufig mit einer privaten Altersvorsorge absichern müssen.
Wäre jetzt nicht so, dass ich das für eine gute Entwicklung halte, aber es scheint als könnten wir uns gegen die Aushölung der gesetzlichen Rentenversicherung nicht wirklich wehren.
 
I

Investmenter

Neuer Benutzer
Registriert seit
10.06.2014
Beiträge
9
Hallo Zusammen,

ich halte eine private Vorsorge für dringend notwendig wenn man bedenkt das der Eck-Rentner(Hat mindestens 45 Jahre eingezahlt) nach heutigem Stand ca. 38% seines letzten Bruttogehaltes als Rente ausgezahlt bekommt.

Um seinen Lebensstandard auch während der Rente aufrecht halten zu können sollte man dringend Möglichkeiten wie betriebliche Altersvorsorge und Riester-Rente in Betracht ziehen.

Eine Berufsunfähigkeitsabsicherung ist meiner Meinung genauso wichtig da Sie eine dauerhafte Absicherung der Arbeitskraft darstellt.
 
Thema:

Keine Rente mehr nötig, weil Grundeinkommen...

Keine Rente mehr nötig, weil Grundeinkommen... - Ähnliche Themen

  • Keine guten Finanzen

    Keine guten Finanzen: Hallo zusammen, mit diesem Brisanten Thema wollte ich eigentlich nicht hier her kommen, doch ich weiß nicht mehr weiter. Mein bester Freund hat...
  • Keine Steuer auf Bit Coin

    Keine Steuer auf Bit Coin: Hallo zusammen. Ich habe eine Frage, ich weiß, die kann sich im grauen Bereich aufhalten, aber ich denke die großen Spieler machen alle das...
  • HILFE – Ich arbeite an meiner Finanziellen Freiheit doch bekomme keinen Kredit meh.

    HILFE – Ich arbeite an meiner Finanziellen Freiheit doch bekomme keinen Kredit meh.: Hallo an alle Lieben, ich bin 30, Lehrerin (Beamtin), wohne in Miete, alleine und habe in den letzten Jahren viele Schulden durch unüberlegtes...
  • Wieviele Jahre müssen vergehen damit man keine Schenkungssteuer zahlen muss?

    Wieviele Jahre müssen vergehen damit man keine Schenkungssteuer zahlen muss?: Hallo, wenn ich heute Erbe, wann muss ich dann keine Steuer mehr zahlen? Danke
  • Ich bekomme keine Berufsunfähigkeits Versicherung mehr...

    Ich bekomme keine Berufsunfähigkeits Versicherung mehr...: was kann ich tun? Es sit wegen einem Rückenleiden. Vielleicht Grundfähigkeit oder Erwerbsunfähigkeit? Ich steige leider noch nicht so ganz durch...
  • Similar threads

    Top