Merkel hat heute in Davos eingesehen, dass Deutschland nicht der Retter sein könne.

Dieses Thema im Forum "News und Gerüchte aus der Finanzwelt" wurde erstellt von hamasor, 26.01.2012.

  1. #1 hamasor, 26.01.2012
    hamasor

    hamasor Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2011
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    In Ihrer Rede auf der Versammlung der Weltwirtschaft in DAVOS (Schweiz), hat Kanzlerin Merkel offen bekannt gegeben, dass Deutschland alleine nicht schaffen werde die in Schwierigkeiten geratenen Staaten zu retten.

    Auch habe man im Falle Griechenland Fehler gemacht, sagte die Kanzlerin.

    Es wurde auch endlich Zeit, dass die Kanzlerin offenbart, dass Deutschland nicht alle Lasten der EU tragen könne.

    Ich hoffe, dass diese Offenbarung bei allen anderen EU-Ländern gut angekommen ist und diese Länder keine Hoffnungen auf Gelder aus Deutschland machen werden.

    Deutschland hat genügend eigene Probleme.

    Deutschland hat nicht mal Geld ihre eigene Finanzprobleme zu lösen, geschweige denn die Probleme andere EU-Ländern zu lösen.

    bei mir um die Ecke müssen die Lehrer einer Grundschule bei den Eltern um Geld für Schreibpapier betteln.

    Unsere Strassen löchrig wie der Schweizer Käse.

    Unter diesem Umständen ist es aufrichtig und auch mutig zu sagen, dass wir nicht alle Probleme anderen Länder lösen können.

    Ich wünschte, Kanzlerin Merkel hätte dies viel früher gesagt.

    Dann hätten sich viele EU-Staaten nicht angereiht um deutsches Geld zu bekommen.

    Schreibt doch bitte eure Meinung dazu.

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 beyerd38, 27.01.2012
    beyerd38

    beyerd38 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.01.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Wer glaubt denn dass Deutschland das im Alleingang schaffen wollte? Das Problem war ja immer, sich mit den anderen EU Staaten auf vernünftige Lösungen zu einigen.

    Trotzdem bin ich sehr gespannt ob Davos dazu beitragen kann Lösungen zu finden.
     
  4. Ubama

    Ubama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2012
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Deutschland ist gewöhnt die Last anderer Staaten zu tragen.

    Das ging bisher einigermaßen gut.

    Aber an einem Punkt gelangt, wo all die anderen Ländern fordernd geworden sind, ist es nicht nur aus finanzielle Sicht, sondern auch aus moralischer Hinsicht ist es nicht mehr möglich diese Las ganz alleine zu schultern.

    Auch wenn Deutschland vermögender als andere Länder ist, ist es nicht die Aufgabe Deutschlands auch die Verantwortung der anderen Länder für ihre Unfähigkeiten zu übernehmen.

    In einer Gemeinschaft sollten sowohl die Chancen aber auch die Lasten und Verantwortungen fair verteilt und gemeinsam getragen werden.

    Immer zu fordern und niemals geben, widerspricht der Natur eines Bündnisses.

    Deutschland hat endlich eingesehen und dies auch kundgetan.

    Das war längst fällig.

    Deutschland soll auch nicht immer mit Geld um sich werfen und den Appetit anderer Länder anregen.

    Deutschland sollte mit seinem Wissen und seiner Erfahrungen anderen Ländern unter die Arme greifen.

    Das ist viel effektiver als ständig mit Blankoschecks zu agieren.

    Ich schätze die Mut der Kanzlerin Merkel und hoffe, dass sie diesen Standpunkt mit mehr Eifer vertritt.

    Gruß.
     
Thema: Merkel hat heute in Davos eingesehen, dass Deutschland nicht der Retter sein könne.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wirtschafts versammlung davos

    ,
  2. retter von deutschland

    ,
  3. warum ist es sinnvoll aufgaben der eu mit anderen staaten zu lösen

    ,
  4. von wann bis wann war die versammlung in davos,
  5. merkel
Die Seite wird geladen...

Merkel hat heute in Davos eingesehen, dass Deutschland nicht der Retter sein könne. - Ähnliche Themen

  1. EU-Kommissionspräsident Barroso lobt Einsatz von Kanzlerin Merkel bei Schuldenkrise

    EU-Kommissionspräsident Barroso lobt Einsatz von Kanzlerin Merkel bei Schuldenkrise: In letzter Zeit machen immer mehr Krisenstaaten Deutschland zum Sündenbock in der momentanen Schuldenkrise der Euro-Zone. Doch seitens des...
  2. Merkels Regierung wird mit Blackberrys und Samsung-Smartphones ausgestattet

    Merkels Regierung wird mit Blackberrys und Samsung-Smartphones ausgestattet: Auch die Kommunikation der Regierung ist in Hinblick auf Cyberspionage und Hacker-Angriffe ein wichtiges Thema. Das sich nun auch die Regierung um...
  3. Hollande und Merkel wecken Hoffnung bei Irland auf weitere ESM-Gelder

    Hollande und Merkel wecken Hoffnung bei Irland auf weitere ESM-Gelder: Für Irland stehen die Chancen gut, dass das Land eine nachträgliche Rekapitalisierung durch den Euro-Rettungsschirm bekommt. Diese Hoffnung machte...
  4. Merkel spricht sich für griechischen Verbleib in der Euro-Zone aus

    Merkel spricht sich für griechischen Verbleib in der Euro-Zone aus: In Griechenland gab es am vergangenen Donnerstag erneut einen Generalstreik, der das öffentliche Leben in Griechenland nahezu lahmlegte. Grund für...
  5. Merkels Besuch in Athen brachte keinen Erfolg - Dax mit Verlusten

    Merkels Besuch in Athen brachte keinen Erfolg - Dax mit Verlusten: Für den Dax lief der Dienstag gar nicht gut. Zwar war Kanzlerin Merkel am Dienstag zu Besuch in Griechenland, doch konnten die Anleger dieses...