BDWi fordert an der Rente mit 67 festzuhalten

Diskutiere BDWi fordert an der Rente mit 67 festzuhalten im Gesetzliche Rentenversicherung Forum im Bereich Sozialversicherung; In einer aktuellen Meldung fordert der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) die Beibehaltung des Renteneintrittsalters von 67. Dabei...
N

Newsmaster

Aktuelle Informationen
Themenstarter
Registriert seit
07.03.2009
Beiträge
4.263
In einer aktuellen Meldung fordert der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) die Beibehaltung des Renteneintrittsalters von 67. Dabei argumentiert der Verband mit dem demographische Wandel und hält die gesetzliche Rentenversicherung unter diesem Gesichtspunkt nur so finanzierbar. In diesem Rahmen nannte BDWi-Präsident Werner Küsters die Forderungen nach einer Abschaffung der Rente mit 67 als unverantwortlich.
 
O

otta51

Erfahrener Benutzer
Registriert seit
14.06.2011
Beiträge
351
Ein Leben lang beuten Sie die Arbeiter aus.

Nun reißen Sie die Fresse auf, wenn es um das Rentenalter geht.

Ich glaube nicht, daß Herr Küsters jemals schmutzige Hände hatte.
 
Thema:

BDWi fordert an der Rente mit 67 festzuhalten

Sucheingaben

bdwi rente

BDWi fordert an der Rente mit 67 festzuhalten - Ähnliche Themen

  • Teilweises Vermieten einer selbstgenutzten Riester geförderten Immobilie

    Teilweises Vermieten einer selbstgenutzten Riester geförderten Immobilie: Hallo, ich möchte wissen ob das teilweise Vermieten einer selbstgenutzten Riester geförderten Immobilie möglich ist, ohne die Förderung und den...
  • Begrenzung der Top-Gehälter von Managern von Politikern gefordert

    Begrenzung der Top-Gehälter von Managern von Politikern gefordert: Vom Chef des Autobauers Volkswagen Winterkorn wurde eine Diskussion über die Spitzengehälter der Top-Manager in Deutschland entfacht. Mittlerweile...
  • Mängel an Zügen vom Bombardier - Deutsche Bahn fordert Schadenersatz

    Mängel an Zügen vom Bombardier - Deutsche Bahn fordert Schadenersatz: Für Mängel an den Zügen von Bombardier soll der Zughersteller nun Schadenersatz leisten. Die Rede ist dabei von insgesamt 160 Millionen Euro...
  • 30-Stunden-Woche wird von Forschern und Politikern gefordert

    30-Stunden-Woche wird von Forschern und Politikern gefordert: Die Belastungen im Job wird von immer mehr Menschen kaum noch ausgehalten. Dabei spielen vor allem Überstunden, Leistungsdruck und Stress eine...
  • BDWi-Präsident glaubt das die private Vorsorge bei den Menschen angekommen ist

    BDWi-Präsident glaubt das die private Vorsorge bei den Menschen angekommen ist: Der Präsident des Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) Werner Küsters äußerte kürzlich, dass die private Vorsorge bei den Menschen...
  • Similar threads

    Top